Donnerstag, 31. März 2011

CDU will .....

aber kann sie denn auch?



CDU will stärker für Öko-Politik stehen


Ich kann es leider nicht lassen. Im Augenblick sollte ich mich eigentlich um andere, für uns hier ebenfalls wichtige Dinge kümmern. Aber ich bin noch immer irgend wie auf 130 oder so. Und entsprechender Zustand bessert sich auch nicht. Vorallem wenn Mann solche Nachrichten, Pressemitteilungen liest. Folgendes.

Zitat von Peter Altmaier CDU : „…Die Grünen haben ganz offensichtlich von der Verunsicherung der Menschen nach der Atomtragödie in Japan profitiert “

Und weiter besagter Herr Altmaier: „…"Für uns muss entscheidend sein, dass wir den Grünen die Auseinandersetzung mit ökologischen Fragen nicht überlassen, sondern sie selbstbewusst für die Union und für die Koalition reklamieren."



Na gut das kennen wir ja mittlerweileselbst aus den Reihen der CDU/ CSU. Ein Minister durfte ja schon aus weit „geringerem“ Anlass seinen sicheren Vorruhestandsplatz räumen. Nur heist das jetzt in der Politiksprache  „reklamieren“.  Allerdings sollte einmal jemandem nicht nur Herrn Altmaier sondern auch dem Rest der Regierung stecken, dass besagte Themen nicht erst seit heute oder Fukushima zum Diskurs auf dem politischen Gabenteller liegen. 
Selbst die Grünen wird es in diesem Fall überrascht haben, dass ihre langjährigen Prognosen so „schön“ eintraffen. Aber noch mehr wird sie der Wandel des Paulus zum Saulus verwundern. Und weil er, also Herr Altmaier, der Meinung ist nun das Ei der Ökohenne gefunden zu haben, macht er auch entsprechend gleich weiter.

"Die CDU wird verdeutlichen, dass sie ihren Platz in der Mitte des politischen Spektrums hat. Ich plädiere sehr dafür, dass wir mit einem programmatischen Angebot vor die Wähler treten, das nicht nach bestimmten Seiten verengt ist. Mit einem solchen Angebot werden wir attraktiv für Wähler und werden dann auch Partner finden, mit denen wir diese Positionen durchsetzen können."



Nein, nein. Das ist keine Frechheit und auch kein versprechender Witz gewesen, sondern scheint sein Ernst zu sein. Auch wenn es bei gewissen Damen und Herren sehr lange gedauert hat, ist es aber dennoch sehr erstaunlich zu was für eine „offene“ Gedankenleistung gewisse Politiker am Ende doch in der Lage sein können. Oder stehen gerade wieder irgendwelche Wahlen an? Jedenfalls hat besagte CDU/ CSU in den letzten Jahren gerade dem Stimmvolk genug „verdeutlicht“ wo ihr Platz ist. Allerdings bin ich noch nicht ganz dahinter gestiegen, was der Herr CDU Politiker mit "Angebot" und "nach bestimmten Seiten verengt sein" nun genau meint. Genauer wen er damit meint. Die betroffene Atomwirtschaft? Die Lobbyisten der Wirtschaft? Oder gar das politische Programm seiner Regierungspartei? Ich denke da würde es mehr wie nur ein Problem geben und Fukushima sich "nur" als Kaffeekränzchen vielleicht entpuppen. Vielleicht will er sich ja auch nur vor die FDP stellen und ihnen Mal kräftig den "verengten" Marsch blasen? Aber bitte vorsicht Herr Altmaier. Das soll angeblich schon einmal jemand in einer ähnlichen Situation versucht haben. Der Schuss könnte vielleicht nach hinten gehen. Böse Zungen behaupten ja immer noch, dass Engels einmal zu Marx folgendes geäussert haben sollte: 

" Mein lieber Marx. Du hast zwar das Manifest. Aber ich habe das Kapital..."


Das hat jetzt nichts mit Bösartigkeit oder dergleichen zu tun. Ich weis dass weder G.Westerwelle ein Engels ist und sie natürlich kein praktizierender Marx sind. Aber entsprechende Konstelation ist doch interessant. Weiter im Text.




Immerhin wurde z.B. ja bis vor ein paar Wochen noch an die Laufzeitverlängerungen der AKW in Deutschland sich fest und kategorisch geklammert. Trotz Proteste und Bedenken von vielen politischen und organisatorischen Seiten. Und mit einmal besinnt man sich auf seinen Stand im politischem „Spektrum“. Wobei ich persönlich sagen muss, dass „Schwarz“ für mich keine Farbe darstellt, sondern eher einen verdunkelnden Zustand.  




Herr Altmaier. Weder in der Mitte, noch beim Volk ist ihr Platz! Höchstens beim „Rück“ und abbau besagter AKW wenn es ihnen ehrlich ist und nicht nur um die politische Überlebensglaubwürdigkeit ihrer Partei geht. Punkt!



Allerdings muss ich dem Herrn Altmaier etwas zugute halten. Wobei das natürlich auch wieder reine Geschmackssache ist. Er warnt vor unüberlegten Koalisationen!
Wörtlich: : "Ich rate uns dringend davon ab, nach möglichen Koalitionspartnern zu schielen."

Wen er wohl damit meinen könnte? Sicherlich nicht die FDP. Also jene Partei, welche sich im Augenblick wirklich auf Fukushima berufen könnte. Jedenfalls was die Erdrutschmässigen Erd und Nachbeben in der Wählerschaft betrifft. Ich warte nur noch auf entsprechenden „Tsunami“, der die Reste jener unglücklichen Parteienansammlung gegen „Wester“ in einer „Welle“für immer fortspüllt.

Und um entsprechende Aussagen von Herrn Altmaier auch optisch zu untermalen und zu bekräftigen, wird ein Archivfoto mit Frau Merkel genötigt. Auf dieser Aufnahme ist die Frau Bundeskanzlerin, - übrigens sinniger weise in einem „grünem“ Kostüm – bei Models Kühen zu Besuch. Die ausgestreckte Hand kann natürlich als Symbolwirkung gelten, zumindest durchgehen. Interessanterweise wurde als Untertitel folgende aussagekräftigen Worte gewählt: „…auf du und du, mit der Natur…“ Jeder Schelm und Bürger sei hier und an dieser Stelle gewarnt, welcher sich dabei etwas anderes denken könnte. Immerhin geht es hier auch ums Überleben einer ganzen politischen Generation.

Immerhin hat ja wie aus gut unterrichteten Kreisen bekannt wurde, eine besagte Person, welcher sich CDU und CSU sehr nahe und dankbar verpflichtet fühlen, die Erde auch nur in 7 Tagen zusammen geschustert. Also sollte es doch den Nachkommen jenes "Ökoarchitekten" nict all zu schwer fallen, wenigstens teilweise in seine "Jesuslatschen" zu schlüpfen.

Liebe Frau Merkel. Besuchen sie nicht nur entsprechende Fotoshootings in Rinderställen, sondern misten Sie doch endlich auch einmal den eigenen aus. Wen es ihnen mit ihrem ökologisch, politischem Sinneswandel ernst sein sollte, lassen sie entsprechende Taten folgen. Unterstützen sie am besten gleich die neue Regierung in BW. Und das ohne politischer Bla bla bla. Nur so gewinnen sie die entsprechende Glaubwürdigkeit und vielleicht sogar das Vertrauen der Bevölkerung zurück.

Und jetzt noch eine Kurzmeldung aus einem anderem Kuhstall, den Frau Merkel aus zeitlichen Gründen leider zum Glück nicht mehr besuchen konnte.
Sagt doch der eine Ochse zu seiner Kuh:“…du. Kuh. Wähle nie die CDU…“


Ein böser rolf

Kommentare:

  1. Zum Thema gestern:
    Die EU lässt damit Lebensmittel in den Handel, die sogar in Japan als unzulässig gelten


    http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/politik/342120.html

    AntwortenLöschen
  2. Lieber...
    es ist völlig scheißwurschtpiepegal wen Du wählst.
    Sie machen alle nur das, was sie dürfen, ohne ihre Privilegien zu verlieren.

    Also nicht von wegen "dürfen" im Sinne der von ihnen angeblich vertretenen Wähler / Bürger (ich kann ja als Partei nicht nur meine Wähler vertreten, ich muss die anderen ja auch...), sondern im Sinne von Privilegien - das alte Handwaschprinzip.

    Da gib Dich mal keinen Illusionen hin.

    Und wenn Du denkst, Du übernimmst jetzt Verantwortung und zeigst Courage - kannste machen.
    klar.
    Aber sie kriegen Dich....
    es gibt ja schließlich Kompromisse.
    So fängt es an.
    Normales Handeslprinzip auf jedem thailändischen Markt (der fairer ist!!!)
    Und dann...
    entweder Du sagst ja oder Du wirst abgesägt.

    So einfach ist das.
    Und war es schon vor 1.000 Jahren.
    Nur heute ein wenig gefährlicher.
    Nun ja -
    wer weiß schon, wie weit die Menschheit vor der ersten Eiszeit war????????

    AntwortenLöschen