Donnerstag, 12. August 2010

Zwischenatemzug


So. Nach Stunden langem Warten, was in Tage ausartete, möchte ich heute wieder einmal "erbarmungslos", allerdings nur hier, zuschlagen. D.h., es wird etwas mehr, ohne zwei "E", und mit ein paar kleinen Bildern in entsprechender Abfolge. So ich es auf die Reihe bekomme. Also. Los gehts.


Als erstes möchte ich mich ganz herzlich und lieb bei Margot bedanken. Das Kochbuch kam zwar rechtzeitig hier an liebe Margot, aber der "hannoveranische Ausländer" hatte leider nicht soviel Zeit, als dass ich sie hätte mit entsprechendem Rezept, vergiften können. ;-) Also muss ich mir diese Alternative für ein neues Opfer aufheben. ;-) Aber es sind sehr interessante und sicher auch leckere Rezeptvorschläge zu erkennen. Und Margot hat es auch nicht versäumt, gleich ein entsprechendes selbstentworfenes Lesezeichen mit der entsprechenden Rezepteseite zu verlinken. Danke für den Wink mit den "Nockerln". ;-)  ;-) Ach ja. Habe es ja Doris versprochen, nächste Woche was daraus zu "zelebrieren". ;-) Anbei auch noch gleich das nachgereichte Bild von den wunderschönen Socken. Aber dafür habe ich mich schon ja bedankt. ;-) Um es mit Jürgens "letzten" Worten auch zum Abschluss zu bringen liebe MArgot,:"...wann gibt es die nächste Staffel deiner Verlosung?" :-) Danke dir. Mail folgt aber auch alsbald noch. ;-)  



So. Das war erst einmal der erste Teil. Der zweite folgt auch sogleich, oder so. Jedenfalls habe ich mich darüber sehr gefreut und wünsche allen auch noch eine entsprechende Restwoche. Auch wenn ihr leider nicht so wunderschöne Socken habt und aus einem entsprechendem Salzburger Rezeptebuch, euch das Wochenende "versüssen" könnt. ;-)

LG rolf







Kommentare:

  1. Na aber ich hoffe doch, dass nach den ersten Kochversuchen auch mal eine rezeptvorschau für die restliche Bloggerwelt folgt

    LG Shoushou

    AntwortenLöschen
  2. HAllo Shoushous und "Willkommen" hier zwischen den Augenblicken. Genauer den beiden, oder so ähnlich.
    Kochversuche gibt es hier an den "Schweissfüssen" hiesiger berge fast jeden Tag. Und fast jeden Tag überlebt es die Versuchsmannschaft. Allerdings richtig ausgefallenes gibt es auch nur zu ausgefallenen Zeiten. Bei Mo, wenn wir schon mal beim Ausfallen bleiben, fiel gedanklich vorbereitetes Schlemmerabfüllmenü leider aus, da besagte Dame ein wenig Probleme mit ihrem "Zeitmanagment" hat. ;-) Habe ich aber echt gut gesagt und ich hoffe sie verzeiht mir jene "Anspielung". ;-) Aber wir sind ja "nun" nicht unbedingt aus der Welt, auch wenn es Ausland bedeudet. :-)
    Also Kochen tut der Sohn meiner mutter sehr gerne. Genau so Backen. Keine Ahnung woher das kommt. Von meiner Mutter und ihrem "Zeugungsgehilfen" mit Sicherheit nicht.
    Aber ich werde sicherlich ab und an wieder ein paar "bildhafte" Anregungen aus meinem Kochbücherarchiv zum besten geben. ;-)
    Danke dir fürs Vorbeischauen und angenehme Restwoche.

    LG rolf


    PS: Ach ja. Normal sind meine Antworten "nie" so lang und ausschweifend. Aber bei einer "Neukundin" mache ich immer gerne Ausnahmen. Und wenn ich hier weiter so nen Stuss rede, glaube ich bald selber noch dran. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Rolf, das hätte ich mir eigentlich gleich denken können. Erst hetzt sie die Leute auf, lässt beiläufig Bemerkungen fallen, von wegen Salzburger Nockerl, und wenn's dann ernst wird, dann kneift sie. Dabei habe ich mich so beeilt, dass sie ihre Nockerl noch bekommt!
    Ein fast identisches Exemplar habe ich übrigens auch daheim, allerdings ist meines schon ein bisschen vergilbt, aber sehr oft in Gebrauch. Ist schon erstaunlich, was man aus Mehl, Eiern und Milch alles machen kann.
    Also ich freue mich jdenfalls, dass du dich freust.
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen
  4. Hallo MArgot.

    Du hast dich wirklich beeilt. Und das spricht für deine "Gutmüdigkeit". ;-) Vielleicht hätte ich auch darauf bestehen sollen was die "Verkostung" betraff? Aber da ich auch ein gutmüdiger und herzenswarmer Mensch bin, wollte ich am Ende kein Risiko eingehen und der eventuellen Verklagung wegen kullinarischer Körperverletzung aus dem Weg gehen. ;-) Jedenfalls probiere ich erst einmal selber ein paar Sachen daraus aus, ehe ich den Inhalt meiner Kochpfannen auf den Rest der hungrigen Menschheit los lasse. ;-) Du verstehst? ;-)
    Im Augenblick habe ich es allerdings wieder mal mit dem Backen verstärkt. ;-)
    Dir aber noch ein wunderschönes Wochenende und liebe Grüsse nach Salzburg.

    rolf

    AntwortenLöschen