Donnerstag, 26. August 2010

Resümee

Von was eigentlich? Ach so ja, von hier.

 Also. Langsam aber unaufhaltsam nähert sich der Augenblick, an dem ich mich länger hier aufhalte, als ich es für möglich gehalten hätte. Aus diesem Grunde möchte ich mich auch gleich bei allen Nachbarn, Busfahrern, Zollbeamten und irgendwelchen älteren Mütterchen welche sich aus welchem Grund auch immer nicht über die Strasse helfen lassen wollten, formell entschuldigen. Ihr hattet es nicht immer einfach mit mir und werdet es deswegen auch in Zukunft nicht einfacher haben. Versprochen. War aber jetzt keine Entschuldigung.
Mein aller, aller grösster Dank allerdings gilt dem Grund weswegen ich eigentlich wirklich hier bin und die nächsten Jahre nun auch gedenke zu bleiben.

Doris.

Danke dir für alles und entschuldige für das was vielleicht mal war oder nicht hätte sein müssen. Ich verspreche für die Zukunft auf alle Fälle nichts, was ich auch nicht wirklich einhalten könnte. Das ist zwar wenig, aber dafür werde ich so bleiben wie ich bin. Beschlossen und versprochen.

So. Und nun für alle begriffsstutzigen über den Gartenzaunzuschauer hier, welche sich gerade auf der Überholspur des Nichtverstehens befinden, also alles und etwas deutlicher im digitalisiertem Zeilenformat.

Vor fast 5 Jahren zog es mich offiziel aber inoffiziel hier in diese wunderschöne Gegend. Die Touristen unter euch werden es mir sicherlich bestätigen können, die alteingessenen hingegen, werden es mir zwar auch bestätigen, aber dazu nur "Berner Oberland" sagen. Ein Traum wurde wahr. Und jetzt rede ich Mal nur von der Landschaft und nicht von der Frau weswegen ich ja hier bin. Ein wunderschöner, bis noch schöner zu benennder See, recht niedlich und hübsch eingepackt von den "Vorgartenbergen" der Schweizer Alpen ist mit der Grundstein wesegen ich mich hier so wohl fühle. Ein Traum wurde hier Wirklichkeit. Jedenfalls hatte ich mir ohne das Ziel wirklich greifbar benennen zu können, genau diesen Flecken Eerde auch so schon immer gewühnscht.. Und manchmal sollen ja sogar Wühnsche in Erfüllung gehen.

Im Sommer teilweise noch Schnee zu sehen, aber ansonsten sehr viel Grün und ein paar glückliche Alpen... na ihr wisst schon. Die grossen, manchmal buntgemusterten Viehcher auf vier Hufen. Genau.... Danke.... Also die Kühe meine ich. Für die Stadtbewohner unter euch, dass sind jene Viehcher, die euch die Milch zwar nicht ins Kühlregal stellen, aber desen weissen Saft ihr trinkt. Ok.? Gut Und im Winter zwar "Arschkalt", aber dennoch wunderschön. Ich liebe diesen entsprechenden Klimawechsel und auch dieses Extreme. Vorallem aber wirklich diesen Winter hier. Ich würde also jetzt mal so "vorsichtig" aber überzeugt in den Raum stellen,:"..ich bin angekommen..."

Was hat sich nicht alles seit meinem "Einrauschen" hier alles verändert? Oder fragen wir mal lieber, was nicht? Also eine Baustelle ist das Haus hier schon immer gewesen. Auch als ich meine Hauslatschen einfach hier im Flur Mal stehen lies. Aber jetzt ist sie wahrscheinlich sogar durch mich noch grösser und unübersichtlicher geworden. Das liegt daran, dass ich vieles gerne lieber selber machen "würde", manchmal sogar kann, aber in der Regel einige Sachen dann erst einmal sich "Absacken" lasse, um sie zum unmöglichsten Moment irgendwann fertig zu "Reden". Ausserdem geht es in meinem Kopf manchmal wie in einem Kindergarten zu. Da liegen viele grosse und kleine bunte Sachen manchmal scheinbar ziel und planlos herum, gehören aber am Ende doch irgendwie zusammen. Jedenfalls ergeben sie oft ein wunderschönes, farbenprächtiges "Etwas". Und dann sind da noch mein "Yin" und das "Yang". Damit muss ichn auch oft erst klar kommen, weil die beiden sich jeden Tag darum streiten, wer nun heute wieder dran ist, mit dem grossen kleinen Rolfi da draussen zu spielen. Das ist manchmal garnicht so einfach müsst ihr wissen.
Liebe Dodo. Entschuldige also wegen dem Chaos, welches ich in euer vertrautes Umfeld und Leben gebracht habe. Aber mehr Asche kann ich im Moment nicht auf mein Haupt streuseln. Gut. Bin ja auch langsam am Aufarbeiten. Soviel dazu.

Auf alle Fälle ist aber der Garten seit dem ich hier bin, um viele Farbnuancen reicher und grüner geworden. Darauf bin ich Stolz. Na gut. Um ehrlich zu sein, erfolgte dieser Artenreichtum an Pflanzen gerade durch mein "Nichtstun" in der Hinsicht. Aber ihr müsst zugeben, dass manche vom Menschen als Unkraut bezeichnete Pflanze auch ihre Daseinsberechtigung hat und auch wunderschön aussehen kann. Wenn man bedenkt, dass ich im Fach Schulgarten sogar mal ne 1 hatte...Wahnsinn. Jedenfalls grünt und blüht deswegen im Garten alles und brächtig. Und wo es gerade keine Möglichkeit zur Entfaltung hat, liegen garantiert noch ein paar "kleine" Äste vom gefällten Baum rum. Bei der Obsternte halte ich mich auch seit letztem Jahr etrwas zurück, nachdem ich feststellen konnte, dass die Pflaumen wenn sie reif sind, auch alleine den Weg nach unten finden. Ich muss sie dann nur noch im richtigem Moment aufsammeln. Das einzige wo ich sehr eigen bin und regelmässig etwas unternehme, ist beim Rasen. Nein wirklich. Den mähe ich wirklich fleissig. Schliesslich kann ich es nicht ertragen, dass die Halme eine längere Frisur tragen als ich auf dem Kopf. Und so wird im Wechsel aller zwei Wochen die beiden Rasen vor und hinter dem Haus inkl. Wege entsprechend gepflegt.
Den Teich welchen ich letztes Jahr deffinitiv trocken legte ist nun ein wunderschönes Pflanzenbiotop. Wahnsinn was da alles so vor sich hinwächst. Diese Farbenvielfalt ist schon erstaunlich. Angeblich fast alles Unkraut. Ich finde es aber wunderschön. Und wem es stört...bitte. Ich weis wo die Gertätschaften für Unkrautbekämpfungen vor sich hinrosten.

Aber nicht das jetzt der Eindruck entsteht der faule Sack macht den den ganzen Tag garnichts. Oh ja kann ich da nur sagen,.... also was das Tun an sich betrifft, ohne mich nun zu sehr selber in Schutz nehmen zu müssen. Das brauche ich nicht. Auch wenn man vieles auf Anhieb vielleicht nicht gleich realisiert, oder sieht, was ja auch mal vorkommen kann. Aber die Kleinigkeiten selbst in einem augenblicklichen nur 3 Personenhaushalt nebst einem stark haarendem Hund und zweier verwöhnter Katzen kann von früh bis zum "Feierabend" viele interessante Aspekte der Haushaltsführung mit sich bringen. Die unter euch, welche selber davon betroffen sind, werden wahrscheinlich auch ein Liedchen davon mit einstimmen. Hinzu kommt, dass diverse Projekte von uns nun immer mehr Formen angenommen haben und ihrem Ende zumaschieren, dass selbst da noch wenig Zeit zum Besinnen bleibt. Also immer etwas zu tun Aber meine mittägliche Pausenlieblingsstellung ist und bleibt deswegen immer noch der "schnarchende Rolfi". Beine hoch auf den Schreibtisch gelegt, Hinterteil im Drehsessel eingebürgert und für mindesten 30 Minuten alles ringsherum vergessen. Einfach entspannen.

So. Das war eigentlich mal ein kleiner Einblick in mein "Nichtstun" hier aus gegebenem Anlass. Denn wie oben schon gesagt, nähert sich langsam aber sicher jener Moment, als ich vor fast 5 Jahren das erste Mal "Grüezi" hören durfte.

Euch allen da draussen noch einen wunderschönen und sommerlichen Start ins Wochenende morgen.

r.g.belle

Kommentare:

  1. Wer nur soll das alles bisverstehen, solange er Dich / Euch nicht kennenlernen durfte?
    bisüberbeidebackengrinsend
    mo
    *lol*!!!!

    AntwortenLöschen
  2. da war ein Wort ("bis") zu viel drin ... sorry, zu spät gesehen...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kralle!!du glaubst gar nicht wie sehr ich dich beneide,das du in einer so schönen Gegend wohnen darfst.
    Neidvolle Grüsse von Kerstin
    P.S Ich bin vor zig Jahren mal im Algäu gewesen und zerre seit dem immer noch von dem wunderschönen Urlaub in den Bergen.Und das muss auch noch ein paar Jahre halten.

    AntwortenLöschen
  4. Liest sich gut und ich mein man kann es auch fühlen "das Ankommen".
    Da wird man richtig neugierig auf die Gegend!

    AntwortenLöschen
  5. Wie du es nur schaffst, eine eigentlich simple Liebeserklärung, an Land, Leute und die Frau in deinem Leben so zuzubauen, dass man den Kern erst mühsam hervorschaufeln muss, gedanklich mein ich. Danke für den Einblick in dein Leben und dein Denken . Männer sind anders, Frauen aber auch, wie wahr wie wahr. Und Glückwunsch zu den 5 Jahren

    Schönes Wochenende wünsch ich dir, die Shoushou

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Mo. Jeden deswegen hier gleich ein zu laden,wäre a) anstrengend und b) noch etwas anstrengender. ;-)
    Aber ich denke doch das ich von meiner hiesigen Leserschaft in der Hinsicht etwas "Fantasie" erwarten kann. ;-) Zumal wir hier nicht einmal über entsprechende Rechtschreibung reden, wo neben mir, sicherlich auch schon viele Leserinnen und Leser die Hoffnung aufgegeben haben. Aber so bin ich nun mal und liebe "mich" deswegen ja auch so. ;-) :-)
    Nen schönen schmunzelnden Hasendrahttag wünsche ich dir noch. ;-)


    LG rolf

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Kessy.

    Jetzt wo du es sagst, beneide ich mich auch mal ne Runde. ;-) Ist schon auf der anderen Seite echt verrückt musst du wissen. Ich lebe eigentlich normal da am Rande, wo viele nur für ein paar Tage ein halbes Vermögen hinblättern würden und müssten. ;-)
    Aber abgesehen davon, entspricht das naturelle Umfeld hier wirklich nicht nur meinen Vorstellungen, sondern ist auch noch ganz nebenbei wirklich nur wunderschön. ;-)


    LG rolf und schönes Wochenende dir auch noch.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Schuschan. Genau. Die liebe Neugierde und so. ;-) Na einfach deine ganzen Hunde packen und hier ein paar Tage die Gegend kennen lernen. ;-.)

    Schöne Nachurlaubszeit im Einklang mit dem Wochenende wünscht dir rolf. ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe shoushou.

    Ich denke jeder hat so seine Ecken und Unvollendete Seiten. ;-) Also warum immer einfach, wenn es auch mal umständlich geht? ;-)
    Das Frauen und Männer anders sind, habe ich in meiner nun langjährigen Dienstzeit am Wohle der Frau auch bemerken dürfen. Vorallem aber ist mir ein Unterschied dabei ganz deutlich geworden.
    Frauen reden ständig darüber über was sie denken. Männer denken hingegen nur darüber, was sie am Ende doch nicht sagen werden. ;-)
    Auch dir noch ein erfolgreiches Wochenende.

    LG rolf

    AntwortenLöschen