Montag, 16. August 2010

Backzeit

Das hätte ich fast vergessen. Also es war oder ist ja zum Teil noch hier bei mir "Backzeit". Am Freitag durfte ich wieder einmal mich "beweisen". Also das Backen meine ich.

Doris Eltern hatten ihr 60. jähriges Firmenjubiläum gefeiert. Und das will was heisen, 60 Jahre mit ein und der selben Persönlichkeit gemeinsam nicht nur das Wirtschaftsgeld zu teilen. Dabei geht es ja auch um solche Nebensächlichkeiten wie Kindererziehung, oder wie gestalte ich mir auf solche lange Sicht das Leben mit ein und dem selben Partner an meiner Seite? Schaffe ich es auch über einen entsprechenden Zeitraum meiner anderen partnerschaftlichen Hälfte nicht nur zu gefallen, sondern vielleicht auch das gemeinsame Leben jeden Tag aufs neue interessant zu gestalten? Leute, dass sind Fragen die wahrscheinlich keiner von uns hier aufs genauste Beantworten kann und wird. Aus diesem Grund habe ich den allergrössten Respekt und vor allem auch die entsprechende Achtung vor gerade solchen Menschen, die soetwas zustande bringen. Und das nicht nur aus gesundheitlichen Gründen. Wir wissen ja alle, dass auch organisches Leben auf Dauer gesehen einem gewissen Verschleiss unterliegt. Und sei es nur "Eheverschleiss".

Jedenfalls haben Doris Eltern es durch alle Höhen und Tiefen miteinander geschafft. Sie haben sich nicht nur gefunden, sondern ihr Eheversprechen auch auf diese Art bis heute erfüllt. In guten wie auch in schlechten Zeiten. Sicherlich wurden genauso Fehler gemacht wie überall. Denn schliesslich heisst ja nicht 60 Jahre Unfallfreies Essen im gemeinschaftlichen Eheverbund, dass nicht auch gerade deswegen Fehler gemacht werden. Das steht aber nun gar nicht zur Sache und mir als entsprechenden "Ehekrüppel" auch garnicht zu. Sie haben es nicht nur geschafft, sondern sehen in vieler Hinsicht dabei auch noch sogar "glücklich" aus, auch wenn jene 60 Jahre fast Unfallfreies Ehefahren nicht spurlos an ihnen vorbei gegangen ist. Aber ich möchte uns alle hier, vor allem mich selber nach solch einer langen Zeit sehen, oder gar erleben. Lieber nicht. Das erspare ich meinen Mitmenschen. ;-)

Jedenfalls freue ich mich für die beiden und habe deswegen keine "Unmühen" nebst entsprechende Kosten gescheut und wollte einmal etwas neues und leckeres ausprobieren. Und das diesmal ohne jeglichen Schnickschnack. Also bastelte ich schon am Donnerstagabend ein wenig rum, um am Freitag entsprechende "Nachspeisen" für das Abendmahl fertig zu stellen. Also was nicht ganz ersichtlich zu sein scheint, aber die Dinger sollen wirklich angeblich gut bis sehr gut geschmeckt haben. Jedenfalls wurde mir das aus "Anstandsgründen" vermeldet. Quatsch. Die waren gut und lecker. Schließlich blieb nichts übrig. Fast jedenfalls. ;-)

Ansonsten wünsche ich euch allen da draußen noch eine erfolgreiche Woche und denkt immer daran, bis zum 60 jährigem Hausinternem Betriebsjubiläum kann es ein weiter Weg sein. Nutzt deswegen jede sich bietende Chance und sorgt dafür, dass ihr auf dem richtigen Weg in der Hinsicht bleibt. Es geht. ;-)

Euer rolf




Torte 1 wurde bis zum oberen Deckel mit Banane und Erdbeeren auf einem Biskuitboden befüllt.
Torte 2 ist eine "Kreation" aus Mango und Limetten ebenfalls auf Bikuitbasis
Torte 3 wurde solange mit Heidelbeeren "bequält", bis nichts mehr rein ging. Das andere ist Garnitur und Löffelbiskuit am Rand. Der Untergrund auch typischer Biskuitboden.

So. Dann lasst es euch mal "virtuell" gut munden. ;-) Mir hat es jedenfalls geschmeckt. ;-)




Kommentare:

  1. Die Torten - na, auch wenn der Schokoladenkuchen superb war (wenn ich doch nicht so ein Süßigkeiten-Spatz wäre, was die Verzehrmenge angeht (nächtliche Ausflüge in die Küche nicht einberechnet)) - das nächste Mal darf es die o.g. 3 Variationen in Mini geben!!!!

    Ich blick jetzt nicht ganz durch - was haben sie denn nun gefeiert?
    60 Jahre Ehe oder 60 Jahre gemeinsame Firma oder beides oder wie?

    Egal - irgendwas hat 60 Jahre super gehalten, und das ist wahrlich eine Feier wert!!!

    Bussi
    mo
    die jetzt doch Appetit auf irgendwas unglaublich deftiges hat... Schweinshaxe mit Sauerkraut oder Leberknödel oder ... oder...
    (es darf auch ne deftige Aufschnittplatte mit Wurst, Schinken und Käse sein)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht echt lecker aus!

    Auch wenn ich zu der kalorienbewussten Liga zähle, würde ich mir ein Stück von der Erdbeer-Bananen-Torte munden lassen.

    Guten Appetit wünscht euch Anna

    AntwortenLöschen
  3. waaaaah! die sehen ja alle drei megalecker aus!!! ich nehme ein stück von jeder =)
    zu spät? gut. dann will ich die rezepte :D
    lecker! würdest du sowas auch zu einem dritten hochzeitstag spendieren?
    liebe grüße
    manuela

    AntwortenLöschen
  4. Du lieber Gott Rolferl, wie viele Kilos hast denn nun zugenommen?????

    Ok, es war ja auch etwas Obst dabei und hinterher aber sicher auch viel Obstler????

    Sieht alles sehr lecker aus!!!

    LG Jürgen

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Mo. Na klar. Und dann auch noch in entsprechender "Miniausführung". ;-) Mädel. Die jeweils 3,5 Kiloschepper sind schon für meine Verhältnisse die kleinste Ausführung. ;-) Noch kleiner? Das geht doch schon ma garnicht. :-) Ausserdem wer weis was in einem Jahr oder so ist. Dann gibt es vielleicht ne "deftige Käseplatte"? ;-) :-)
    Auf jeden Fall wünschen ich dir noch nen entsprechenden und schönen Abend. :-)

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  6. Nabend Anna. Die waren auch lecker. Schwörr! :-) Naja. Kalorienbewusst sind sie sicherlich nicht gewesen. Bis auf die Früchte natürlich. Aber sonst...? ;-) Aber gewichtsmässig habe ich nun deswegen auch nicht gleich Probleme. In der Hinsicht scheine ich mich endlich "wieder" auf normalem Gebiet zu bewegen. ;-) Fällt zudem bei immer noch 1,90 Metern auch garnicht so sehr auf. Und ich weis auch genau, dass es wenigstens nicht vom Bier und dergleichen gekommen ist. Diese Art der "Aufzucht" hat ziemlich lange gedauert und war "steinreich" gesegnet. ;-)
    Auch dir noch ein paar schöne Ferientage oder so und einen wundersamen Abend. ;-)

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Manu. Bei dir wundert mich nur eines. Wieso soll ich gerade dir, soetwas "spendieren"? Nicht das ich es nicht wollte, wenn ich mir vorstelle, dass "Zusatzkost" und Logie in diesem Fall mindestens für uns inbegriffen wären. Aber bei deinen Back und Kochfähigkeiten kann ich mir das nicht vorstellen, dass du auf fremde Hilfe angewiesen bist. Dein Latterezept werde ich wie gesagt diese Woche mal "heimlich" hier ausprobieren und dann "anbieten" ;-) Aber die Rezepte werde ich dir bei Gelegenheit zukommen lassen. Mein Problem dabei ist nur jedesmal, ich koche und backe meistens "ohne" Rezepte. Und wenn verändere ich je nach Stimmungslage immer die Grundrezepte dermassen, dass jedesmal eine wirklich neue "Kreation" dabei entsteht. Und jedesmal überleben es die Opfer auf unerklärliche Weise. ;-)
    Dir wünsche ich auch nen wunderschönen Restabend.

    LG rolf


    PS: Wann wäre denn euer 3. Jasagetag?

    AntwortenLöschen
  8. Nee du. Ich nehme bei solchen Aktionen "nie" zu. Erstens sitze ich ja an der Quelle und "könnte" ja schon kräftig vorher und so, ;-) und zweitens weis ich doch genau was drinnen ist. Und das muss ich mir doch nun wirklich nicht auch noch antun. :-)
    Aber im Ernst. Du weist ja selber wie das bei sowas immer ist. ;-) Man freut sich wenn es schmeckt und gegessen wird. Und der beste Beweis dafür ist ja, dass in der Regel wirklich nichts mehr übrig bleibt. Und das in diesem Fall bei 13 Personen und entsprechendem Nachtessen als "Vorspeisse". ;-) das will echt was heissen. Und eines kannst du wissen und mir glauben. Bei solchen Anlässen oder sonstigen Feierlichkeiten in dieser Familie jedenfalls, gibt es "fast" keinen Tropfen Alkohol. In keinster Form. Wenn überhaupt, dann höchstens ein "gläschen" Wein. Ehrlich. Und das finde ich sehr angenehm, da ich es aus der Vergangenheit bei meiner Familie anders kannte. Auch die manchmal daraus entsehenden Spannungen. :-( Lieber trinken wir dann hier in entsprechender kleinen Runde unsere Lieblingsmarken für und mit uns. ;-)
    Dir auch noch nen schönen Abend und so. :-)


    Rolf


    PS: Aus dem diesjährigem Treffen ist ja nun leider nichts geworden. Schade eigentlich. werde nun mal die Sache für nächstes Jahr in die Hand nehmen. ;-) Bist du dabei? ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Klar wäre ich dabei. Die Manu hatte es ja für diese Jahr übernehmen wollen.....

    Gruezi Jürgen

    AntwortenLöschen
  10. NA dann wären wir schon ja zu dritt. ;-) Und glaube mir, bis dahin bekommen wir auch entsprechende Mannschaft zusammen. ;-)
    geschrieben liest sich das "Gruezi" ja schon mal ganz gut. MAl schauen ob du das mit deinem "Breitmaulfroschdialekt" bis nächstes Jahr auch so akustisch hinbekommst. :-) :-) Wenn nicht müssen dann doch ein paar Obstler nachhelfen? ;-)
    Mache mir jedenfalls nun mal schon Gedanken und gebe dir entsprechend rechtzeitig zwecks Planung und so bescheid. Ok?

    rolf

    AntwortenLöschen
  11. Tu das Rolf.....Über den "Breitmaulfrosch" unterhalten wir und dann vor Ort ;-)))

    AntwortenLöschen
  12. Au fein. Wenn ich Zeit habe werde ich dann zu deiner "Selbstunterhaltung" dazu stossen. ;-)
    Alles klar.

    rolf

    AntwortenLöschen
  13. Na toll jetzt hab ich hunger :), boah sieht das lecker aus!

    AntwortenLöschen
  14. Morgen Schuschan.
    Wieso? Hast du nicht ein paar entsprechende Zutaten und dazugehörige Gerätschaften in deinem Zelt irgendwo verstaut, um das auch auf Schnelle vorm "Konzert" noch zu zaubern? ;-) Geh doch mal schauen. Oder ist der Sturm bei euch so stark, dass selbst Minibacköfen nun in Vorzelte eingewickelt durch die Gegend segeln könnten? ;-)
    Du merkst. Ich bin immer noch auf dein Konzert echt "neidisch". ;-)
    Dennoch viel Spass dabei. :-)


    LG rolf

    AntwortenLöschen
  15. Achtung - ich habe gerade gelernt, dass man im Berner Oberland das Zür'cher "Grüezi" nicht so gerne hört - eher das "Grüechchchzi", um es mal phonetisch zu schreiben ch,ch, chrrrr....
    bussi
    mo

    AntwortenLöschen
  16. Guten Morgen Rolf,

    an dir ist ja ein Künstler, ach was sage ich ein Konditor verloren gegangen. Man man man, das hätte ich nun nicht erwartet. Nicht schlecht, sieht sehr schmackhaft aus.
    Ich freue mich immer, dass es Leute gibt, die es so lange miteinander aushalten und die auch wirklich für den Rest des Lebens gemeinsam den Weg gehen werden. Meine Großeltern hatten vorletztes Jahr auch ihre goldene Hochzeit und ich wünsche mir sehr, dass ich das auch erleben darf, setzt natürlich voraus, dass mein Jetziger Mann auch der Mann fürs Leben bleibt, sonst sinken die Chancen das zu schaffen.
    Gratulation also auch von mir.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Ha, auch ich war ja ewig nicht hier. Cooles Bild und die Torten erst. Also ich hätt gern von jeder ein kleines Stückchen ;-)
    60 Jahre, puh, das werde ich wohl nicht mehr schaffen, es sei denn es kommt dies jahr noch einer und ich werde mindestens 98 Jahre alt. hahaha ich glaube die Chancen stehen nicht ganz so gut.
    Hab noch ne schöne Woche ;-)
    Lg Bianca

    AntwortenLöschen
  18. Lieber Rolf,

    tja hätt ich gewusst, dass du neben deinen wundervoll ich meine wirklich wundervoll teils biisgen Kommentaren der ideale Jubiläumsbegleiter bist, dann hätt ich doch glatt bei meinen Chefs ne fette Torte bestellt, nämlich so eine leckerer wie du da gezaubert hast. Infolge selbst Ehekrüppel zu sein , werde ich die 60 jahre innerbetrieblioch gar nicht mehr in Angriff nehmen können, es sei denn ich schaffe spielend die 100 Jahre, aber die schafft mein lieber Ehemann vermutlich mit mir sowieso nicht. Egal. Das waren liebe bissige Zeilen, ich mag das. Hab Dank.

    LG Shoushou

    AntwortenLöschen
  19. Mo du bist echt ne Spielverderberin. ;-) Ich hätte den lieben Jürgen jetzt aber so richtig schön in diese "Fratzenfalle" rein laufen lassen. ;-)
    Aber selbst das würde keinen spürbaren Unterschied auf dier geographischen Breitenlänge machen. Am Ende zählt ja schon im Nachbarsdorf jeder als "Ausländer" der nicht den entsprechenden "Ziegenpeterdialekt" der Gemeinde drauf hat. Und glaube mir liebe Mo, soviele sprachliche "ungereimtheiten" sprich Eigenartigkeiten auf so engstem Raum konzentriert wie in der Schweiz, wirst du wahrscheinlich nirgends wo antreffen. ;-)

    LG und trotz deiner "Sorgen" wünsche ich dir noch einen wunderschönen Tag. :-)

    rolf

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Laila. Verloren gegangen ist nur die halbe Wahrheit. Es ist quasi an mir regelrecht abgeprallt, weswegen ich mich ja der "baubranche" als solches verschrieben hatte. ;-) Aber das entsprechende Zusammenmixen, unterrühren und fertig basteln, jedenfalls irgend wie, habe ich mit Sicherheit aus den Jahren als "Baubudenfeger" mitgenommen. ;-)
    Aber Danke für den "Künstler". Ich könnte unter Umständen dabei rot werden, wenn ich nicht in der Hinsicht zu "abgebrüht" wäre. ;-) Quatsch. :-)
    Schönen Tag und...


    LG rolf

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Bianca. Torte is nüsch mehr. ;-) Sorry. Warum stehen die meisten Frauen eigentlich gerade auf Torten? ;-) Muss einmal über diesen Umstand nachdenken. Jedenfalls wenn ich hier schreibe, dass ich gestern einen wunderbaren Menschen kennen gelernt habe, oder heute vielleicht um 10 Uhr ausser der Reihe Nasenbluten hatte, interessiert das niemanden. Ausser vielleicht Miss Dracula. Aber bei solcher süssen "BVerlockung"..... ;-) :-) :-)
    Es geht zudem ja auch nicht um die 60 Jahre des Zusammenlebens an sich, wobei das für sich schon eine wirkliche Wahnsinnsleistung in der heutigen Zeit darstellt. Es geht, denke ich, vielmehr um das Miteinander und das Zusammenleben in der Partnerschaft. Die wenigsten haben die Fähigkeit ein solches Leben zu führen und nicht gleich bei der ersten sich biedenten Gelegenheit von ihrem "Umtauschrecht" Gebrauch zu machen, um ihren Partner gegen eine neue Partnerschaft einzutauschen. ;-)

    Dir jedenfalls auch noch einen schönen Tag und Danke fürs Reinlesen hier bei mir. Auch wenn es "nur" um Torten" ging. ;-) :-)

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Shoushous.

    Wie ich sehe, hast du den kulinarischen "Ausrutscher" von gestern Abend wohlbehalten überstanden. Es tut mir leid. Ich meine das mit deiner "Vorliebe" für Torten und deren gestrigen Nichterfüllung. Aber bist du eh nicht "Vegegemüseesserin"? ;-) Über die Hintergründe desen Gründe möchte ich jetzt nicht nachdenken, auch wenn ich das Verhalten als solches nicht ganz tollerieren kann. Schliesslich futtern ja alle Vegetarier die Grundnahrungsgrundlagen der "armen" Tiere auf und wollen sie aber schohnen. Also lieber verhungern lassen am Ende als auf dem Teller landen? Ist auch ne merkwürdige Überlebensphilosophie. ;-) Nein nein. Ich wollte nicht über entsprechende Gemüseessgewohnbheiten hier schreiben, sondern mich viel mehr bei dir für deinen netten Kommentar bedanken. Statt desen.... Das ist wieder mal das "übermündige" Kind in mir. ;-)
    Jedenfalls hoffe icvh, dass dein Abend gestern dem Anlass entsprechend für dich wunderschön war und du geniessen konntest bis zu Desserte natürlich. ;-) Was gab es denn? :-)
    Danke fürs Reinschauen und einen wunderschönen Resttag noch, sowie weiterhion viel Spass für die nächsten 16 Jahre. ;-) Vielleicht gibt es das nächste Mal etwas anderes und dem Umstand entsprechendes.


    LG rolf

    AntwortenLöschen
  23. An alle die bei einigen Wörten hier wie ich im NAchhinein ihre Probleme bei der Zusammensetzung haben. Aber ich habe mit den etwas breiteren Fingern und den kleinen Tasten des Laptops wirklich so meine Probleme, erwische auch oftmals gleich zwei oder gar nicht den richtigen Buchstaben. ;-) Also Entschuldigung.

    rolf

    AntwortenLöschen