Dienstag, 18. Mai 2010

Die grosse "Fresseschau" am Dienstag

Guten Morgen Rest der Welt…. …könnte man(n), also ich jetzt sagen. Wir alle wissen es ja nun, sind Dank einschlägiger Nachrichtenübermittlungen auch voll informiert. Ballack kann den „krönenden“ Abschlusspunkt seiner Berufslaufbahn als Ballschieber nicht mit dem dritten Platz der deutschen Nationalmannschaft bei der diesjährigen Fussball WM in Südafrika beenden. Aus diesem Grund kürze ich auch gleich ab, überspringe die weitere Darlegung des Themas Ball(lack)bewegung und Hetztiraden auf einschlägigen Internetplattformen, von denen ich mich übrigens in dieser Form voll distanzieren möchte, und schlage lieber eine schnellere Gangart ein. Genau. Der Regen. Im Augenblick auch mein Lieblingsthema. Da kann man sich auch so richtig auslassen, ohne viel Ahnung von ethnischen oder sonstigen balltechnischen Spielregeln zu haben. ;-) Ich bin wirklich nicht unbedingt der Typ, welcher nun jede Blumeneinfassung oder Rasenbewuchs im Garten in geometrischen Einklang bringen muss. Aber langsam fangen doch wirklich die Grashalme hinter dem Haus an, mir die verkürzte Sicht aus meinem Fenster hier zu versperren. Einzelne „Grasbäume“ haben schon eine beachtliche Höhe erreicht, dass man selbst den Hund mit erhobener „Rute“ nicht mehr wahrnehmen könnte. Und schuld daran ist nun einmal der Regen. Doch wirklich. Nicht das ich bei diesem Wetter hier nicht raus gehen würde. Muss ich ja fast jeden Tag mindestens zwei Mal. Aber bei dieser Nässe ist es fast unmöglich, eine vernünftige Gartenarbeit ab zu liefern, geschweige den Rasen auf eine akzeptable Grösse zurecht zu stutzen. Nicht einmal „abfackeln“ würde gehen. Nicht weil es verboten ist, sondern einfach zu nass. Noch eine Woche von dieser Regenflut und ich werde für die nächste Regenzeit hier Reis anbauen. So kann ich wenigstens noch etwas Profit daraus schlagen. Und weil ich gerade bei Profit bin,um selbigen geht es auch noch schnell in meiner nächsten „kurzen“ Zusammenfassung. Profit. Oder wie kann ich aus der Not eine Tugend machen? Aus diesem Grund und natürlich um den sehr angeschlagenen € zu retten, nein, „um dem Euro die notwendige Stabilität wieder zu geben…“, hört man nun aus Brüssel auch folgende Töne:“… Die Banken müssten sich stärker an der Krisenbewältigung beteiligen…“ Mann aber auch. Herr Junker, Vorsitzender der „Euro-Finanzminister“ ist ein Schnellumdenker. Aus diesem Grund kommen natürlich auch aus Deutschland gleich postwendend entsprechende Vorschläge, wie man dies enormen Aufgaben, sorry, Ausgaben sollte es wahrscheinlich besser heissen, meistern könnte und auch meistern wird. Na logisch. Die liebste Steuer der Regierung wird einfach um ein paar Punkte nach oben geschoben. Richtig. Die Mehrwertsteuer. Oder sollte man doch langsam sagen:“…die Mehr für weniger Wertsteuer“? Da ich nun einmal ein etwas bösartiger Mensch gerade in der Hinsicht zu sein scheine, behaupte ich immer noch, „raus aus der EU und wieder zurück zur DM“. Warum lässt die Regierung nicht die restlichen ca. 50 Millionen Deutschen darüber entscheiden, in einer Art „demokratischen Abstimmung“? Aber das geht ja nicht. Erstens könnten viele den Fragebogen gar nicht richtig lesen, noch ausfüllen und zweitens hat doch diese wirtschaftspolitische Entscheidung „nichts“ mit Demokratie zu tun. Oder doch? In Deutschland ist Demokratie auch nur eine Art der Diktatur. Nur eine etwas andere und etwas verfeinert. So. Das war meine heutige grosse „Fresseschau“. Und wie gesagt. Es wird Zeit das der Regen bald aufhört, ich zu meinem gewohnten Tagesrhythmus endlich wieder zurück finde und auch hier wieder etwas Ruhe einkehrt. Also wünsche ich allen einen entsprechenden Tagesverlauf noch. Euer r.g.belle

Kommentare:

  1. Sag mal Rolf, bist du umgezogen? Ich meine, ab und an sehe ich ja noch mal Nachrichten und teilweise ist es klar total mieses Wetter, aber zwischendurch scheint doch immer noch mal ein Strahl Sonne... Wo wohnst du??????????? *ggg* - vielleicht solltest du mal aus der Dusche kommen, dann siehst du nicht immer nur die Tropfen vor deinem Gesicht. ;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))
    hahahahahahahahahahahaha

    Einen angenehmen Tag wünsche ich dir. Grüzi die Laila

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Laila.

    Hatte ausversehen deinen Kommentar gelöscht. Deswegen die Kopie von mir hier an dieser Stelle. ;-) nebst Antwort.



    Hallo Laila

    Wenn man glücklichen „Chäs“ essen und glückliche Milch trinken möchte, bedarf es glücklicher Rindviecher. Und glückliche Kühe leben nun einmal nur in einem glücklichen Land, wo es auch das glückliche Gras als Futter gibt. Und glückliches Gras wächst aber nur, wenn es auch glücklich regnet. Dies aber wiederum, macht mich auf Dauer Unglücklich. Vor allem in dem wunderschönen Glücksmonat Mai.
    Zudem bin ich um diese Uhrzeit schon lange umgezogen. ;-) Weiss ja nicht wie es dir da immer so ergeht. ;-)

    Dir und deiner kränklichen besseren Hälfte nen lieben Gruss und ihm gute Besserung. Darfst in entsprechenden glücklichen Momenten halt nicht überfordern. Sonst wird er nicht nur krank, sondern auch unglücklich. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. kein Problem

    Ja richte ich aus.
    Mich hat es einfach nur gewundert, dass es bei dir nur regnet. Aber Recht muss ich dir geben, Regen macht übelst unglücklich und dann nützt auch nichts glückliches mehr zu Essen von glücklichen so und so.
    Ein bisschen Glück sendet dir Laila (damit meine ich Sonne)

    AntwortenLöschen
  4. Guten Abend.

    Etwas ist die Sonne nun doch noch raus gekommen. Wahrscheinlich haben deine Glückswünsche geholfen, oder das Wetter wird einfach doch noch besser. Schon beachtlich, wie der Mensch von der Sonne abhängig sein kann. ;-) Wünsche euch auch besseres Wetter und einen guiten Start ins Wochenende. :-)



    LG rolf

    AntwortenLöschen
  5. also bei uns soll das Wochenende (Freitag, Samstag und Sonntag) sehr gut werden, warm und Sonne pur. Ich teile sie gerne mit dir da unten im Süden und drück die Daumen, dass sie ankommt.

    Dir auch ein schönes Wochenende und vielen lieben Dank für den Pfingstgruß.

    AntwortenLöschen