Montag, 22. Februar 2010

Jubiläum

Der 22. Februar ist ein besonderer Tag für mich. Heute feier ich ein Jubiläum. Genau 4 Wochen nämlich habe ich es doch wirklich geschafft, einen grossen Bogen um meinen eigenen Blog zu machen. War gar nicht so einfach. Das könnt ihr mir glauben. Aber es war auch einiges so am Rande meines „Lebensfeldes“ los. Und so zog ich mich ein wenig hier zurück. Es gab sogar „Momente“ an denen ich von „Aufgabe“ mich treiben lies. Aber ganz so ohne…., kann auch „Mann“ auch wieder nicht. Allerdings habe ich auch ein wenig auf einer anderen Baustelle was versucht. Und genau das soll heute zum Teil meine „Eintrittskarte“ hier zu einem Neubeginn sein, welcher sich sicherlich aber diesmal keine 4 Wochen hin ziehen dürfte. Schliesslich möchte „Mann“ ja nicht alle 4 Wochen solch ein zweifelhaftes Jubiläum feiern. Euch allen aber noch einen wunderschönen Wochenstart und das euch ebenfalls dieses wunderschöne und frühlingshafte Sonnenwetter durch den Rest der Woche begleiten möge. PS: Bild 1 und 2 nenne ich die blaue Grotte. Bild 3 und 4 "vielleicht" die grüne Grotte ;-) Bild 5 und 6 Wasserfall im Dschungel ( ist auch nur ein Versuch gewesen ) LG rolf

Kommentare:

  1. Juhu du Jubilar, schön mal wieder was zu lesen bzw. zu sehen. Tolle Werke! Mach weiter so und lass dich blos von deinem Blog nicht gängeln. Es reicht völlig, wenn ich das tue, haha.
    Dir auch eine schöne Woche und viel Erfolg für deine Projekte!!!
    LG Jürgen

    AntwortenLöschen
  2. @Jürgen. Danke dir. Wie du lässt dich "gängeln"? Von deinem Blog. Das glaube ich jetzt aber nicht. ;-)
    Wünsche dir auch entsprechenden "Ausgleich" in der Woche. ;-)

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  3. Ne, nicht wirklich, es macht mir immer noch Spaß! Hast du meine Email bekommen? Jederzeit, gelle!!!
    Banner etc......

    AntwortenLöschen
  4. Na denn congratulations zum 1Monatigen, oder so... Die Bilder haben etwas Kompaktes Wuchtiges, für mich jedenfalls. LG Doris

    AntwortenLöschen
  5. Hey Rolf!
    Schön mal wieder was von dir zu lesen, bzw. zu sehen. (Upps, da sehe ich gerade, das selbe hat der Jürgen ja auch geschrieben, haha)
    Die Bilder sehen ja echt klasse aus.
    Das "grüne Grotte" gefällt mir am Besten, da grün meine absolute Lieblingsfarbe ist.
    Also dann male fleißig weiter!
    Grüßle
    Blondie

    AntwortenLöschen
  6. Dritter Kommentarversuch (was ist bloß mit Blogger los?)...: die blaue Grotte gefällt mir am besten, so manches Detail zeigt sich aber erst, wenn man das Bild vergrößert. Und in echt... wow. Das war wirklich eine Blogpause wert!

    LG Rolf II, ohne Malertalent, schluchz.

    AntwortenLöschen
  7. @Doris. Danke für die "lieben" Wünsche. Die Blumen bitte an meine hausadresse senden. :-) :-) Wuchtig vielleicht. Kompakt? Was auch immer du darunter verstehst. ;-) Aber leider bin ich nicht so ein guter Fotograf und kann den tatsächlichen Eindruck hier vermitteln. Aber bei Tageslicht bekommt gerade das "dunkle" Blaubild eine ganz besondere Note, kann seine volle "Farbenvielfalt" entfalten. ;-)


    LG rolf



    @Blondie. Auch dir mein Dankeschön in die hessische "Tiefebene". ;-) Das mit der grünen "Lieblingsfarbe" habe ich doch irgendwo schon einmal gelesen. ;-)
    Ach ja. Hat Jürgen und du sich zwecks Kommentar abgesprochen. ;-) :-) :-)
    Wünsche dir auch eine entsprechende schöne Woche.

    LG rolf


    @Rolf der 2. . :-) :-)
    Also bei mir ging es bis jetzt mit den Kommentaren. Wobei ich "hörte", dass Overblog wieder einmal etwas Problemchen haben soll? ;-) Die lieben ollen Franzosen halt. :-)
    Die "blaue Grotte" gefällt mir persönlich auch mit am besten. Aber wie schon oben erwähnt, sieht es bei Tageslicht wirklich "überzeugender" aus. ;-) Es kommt der Farbverlauf und das entsprechende blaue Farbenspiel viel besser zur Geltung. ;-) die Blogpause hatte aber auch andere Gründe. Aber ich denke, dass es hier "nur" besser werden kann. ;-) Wegen der MAlerei mache dir keine Sorgen. HAbe es auch nicht gelernt. es geht mir auch nicht um jenen "Perfektionismus" dabei, sondern ich sehe es eher als Mittel zum Zweck beim Ausdrücken von Gefühlen und Emotionen an. Ausserdem kannst du dafür andere Sachen sehr perfekt. ;-) Aber bitte zwinge mich hier nicht darüber nach zu denken. :-) :-) :-)
    Dir auch noch eine entsprechende und angefüllte Woche.

    LG rolf der andere. :-)

    AntwortenLöschen
  8. @Jürgen. Na klar habe ich deine "Folgemail" bekommen. Werde dir auch umgehend darauf antworten. Das meine ich auch ernst. ;-)


    LG rolf

    AntwortenLöschen
  9. Lass dir nur Zeit, ist nur ein Angebot, gelle.

    So, ich haue mich jetzt hin, dir auch eine gute Nacht!

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Rolf! Die Capri-Fischer vor deiner blauen Grotte haben dich wohl in eingefangen und zurück ins "Netz", also ins Web geholt. Freut mich wirklich ganz außerordentlich hier wieder von dir zu lesen. Du bist also kein Grottenolm der in irgendwelchen Höhlen haust und dann präsentierst du hier so fabelhafte Werke, folglich bist du auch kein grottenschlechter Künstler. ;-) Sollte aus meinen "grottigen" Anspielungen noch nicht zu erkennen gewesen sein, welche Bilder ich favorisiere, sag ich es nochmal etwas eindeutiger. Ich finde beide Grottenbilder wunderschön! Nur weiter so großer Meister! ;-)
    Liebe Grüße steffi

    PS: ... und ich dachte du würdest olympische Ringe malen ... ;-) :-)

    AntwortenLöschen
  11. Ich erinnere mich gerade an meine Abschlussklassenfahrt nach Holland - und daran, dass unsere Lehrerin uns wahrscheinlich in jedes Kusntmuseum geschleppt hat, dass Holland zu bieten hat. Was habe ich in dieser Woche der Kunstmuseen gelernt? Eigentlich nur einen Satz: Was will der Künstler damit ausdrücken?
    Das blaue Bild erinnert mich irgendwie an was sexuelles ... das Dreieck in der Mitte ... du verstehst? Hmm.
    Beim ersten Grünen habe ich mir überlegt, ob eine Grotte grün sein kann. Und je mehr ich darüber nachdenke frage ich mich, warum eine Grotte eigentlich nicht grün sein könnte ... hihi
    Das mit dem Wasserfall finde ich echt klasse! Mit "wenigen" Pinselstrichen das Wasser zum Leben gebracht.
    Mich würde dergleichen in warmen gelb-orange-Tönen interessieren. Vielleicht mit einer Sonnenblume oder so als Blickfang.

    AntwortenLöschen
  12. Hey Rolf,

    Glückwunsch.... naja, mehr oder weniger ;-)))

    Also ich nehme alle drei Bilder, kannste einpacken und meine Adresse ist....... hihihihi, gefallen mir wirklich alle drei sehr gut, wobei ich für 1+3 gut Verwendung hätte, da ich in der Wohnung auch blau habe, Bild 2 müsste ich mal schauen, würde aber sicherlich auch einen Platz finden, bei mir mangelt es ein bisschen an grün ;-)))))))

    Schön dass du noch da bist. LG Laila

    AntwortenLöschen
  13. Hi Rolf!

    Jetzt weiß ich auch, wo Du Dich die ganze Zeit herumgetrieben hast. Und...in der Tat, Du hast fleißig Deinen Pinsel geschwungen! Ähnlich wie beim Schreiben, kann man auch beim Malen den ganzen Alltagsmüll hinter sich lassen. Mir gefällt am besten die "grüne Grotte", die Du schon mal für mich reservieren kannst.

    Es grüßt Dich Alicia

    AntwortenLöschen
  14. Hi Rolf
    auch wieder im Land, ähm im Blog.
    An welche Grotte du bei den ersten 4 Bildern gedacht hast führ ich hier mal nicht näher aus. ;-)
    bei deinen Wasserfall im Dschungel fehlt mit persönlich die Tiefe im Bild das wirkt irgendwie platt. Nix für ungut, jeder hat so seinen Stil und so sollte es auch sein.
    cu th

    AntwortenLöschen
  15. @Caprifischerin. Wie? Ich und Grottenolm? Also so „beschi…“ fühle ich mich nun auch wieder nicht. Das mit dem „Blogeinstellen“ ist mehr wie so eine Sache. Aber im Augenblick werde ich erst einmal weiter machen. Auch wenn es „nur“ noch sporadisch erst einmal sein wird. Aber lesen werde ich schon bei euch immer noch. ;-)
    Und Dankeschön für das Lob. Ach ja. Olympische Ringe habe ich aber auch schon versucht. ;-)
    Dir noch eine wunderschöne Woche.
    LG rolf

    @Drachenfräulein. „Was will der Künstler damit ausdrücken?“ Das frage ich mich bei einigen Bildern auch manchmal. Und nicht nur bei mir. ;-) Allerdings sind wir in der heutigen Zeit ziemlich weit entfernt von den alten Meistern. Es geht doch am Ende meistens um Emotionen und entsprechenden Gefühlen, welche in jeglicher Art und Weise von den Künstlern zum Ausdruck gebracht werden. ;-)
    Wieso erinnert dich die „blaue Grotte“ an was sexuelles? Ich dachte schon immer das ich entsprechende Fantasie besitze. Aber du und Thomas ( weiter unten ) scheinen mir da einen Zacken voraus zu sein. ;-)  Wie meinst du das mit :“ Mich würde dergleichen in warmen gelb-orange-Tönen interessieren. Vielleicht mit einer Sonnenblume oder so als Blickfang…“ Klingt sehr interessant. ;-) Dann mache mal. 
    Schöne Woche noch.

    LG rolf
    @Laila. Danke für diesen „Glückwunsch“. Vielleicht sollte ich öfters mal so etwas machen, um entsprechende Glückwünsche zu erhalten? ;-)
    Dann sende mir mal deine Anschrift und ich dir mein „Schweizer Bankkonto“.    Aber der Platz wird bei mir nun langsam doch zu eng in der Hinsicht. Obwohl ich schon „Abnehmer“ fand. ;-)
    Ich danke dir für deinen besuch hier und wünsche dir eine „Schmerz“ freie Restwoche noch. ;-)

    LG rolf



    @Alicia. So so. Habe ich also „fleissig“ meinen „Pinsel“ geschwungen.   Ich möchte dir hier einmal was verraten. Aber bitte nicht weiter sagen. Ich werde erst 48 und kann mit entsprechendem Equipment noch umgehen. Denke auch, dass sich das noch ein paar Jährchen so „halten“ wird. ;-)  
    Das mit dem Schreiben und dem Malen, kann ich so wie du es sagst unterschreiben. 
    Ah ja. Grüne Grotte also reservieren? ;-) Ich bin gerade an etwas anderem am „Basteln“, welches aber vielleicht noch besser zu dir passen würde. Ein ziemlich „teuflisches“ Thema übrigens. ;-) Mal schauen. 
    Dir auch noch eine entsprechende angenehme Restwoche.

    LG rolf


    @Thomas. Zuerst einmal muss ich auch etwas „anmerken“. Wieso kann ich dir keine Mail oder andere Nachricht mehr senden? Die letzten beiden Kommentare bei dir auf deinem Blog sind auch wahrscheinlich nicht angekommen. Hast du was verändert an der Einstellung? ;-)

    Wieso denkst du bei den Grotten an entsprechende Grotten.  Aber lese doch bitte meine Antwort weiter oben bei „Drachenfräulein“, welche ja auf ähnliche Gedanken wie du gekommen ist. ;-) Weiter möchte ich mich auch nicht dazu äussern. Sonst könnte man ja wirklich noch annehmen ich hätte und so…. .  Ausserdem hätte ich doch da einen „Ruf“    zu verlieren.
    Der Wasserfall ist am Ende auch nur ein Versuch. Wenn ich etwas neues wie hier ausprobier ( neues Material und neue Farben ) nehme ich entsprechend kleinere Formate und probier erst einmal. Wobei die Tiefe eines Bildes ja am Ende erst durch die Gestaltung des Bildes selber entsteht. Jedenfalls meistens. ;-) Der Dschungel war eigentlich nur als Experiment der neuen „Amsterdamfarben“ in Kombination mit Öl und normalen „Baugips“ gedacht. Wobei ich selber über diese Kombination und deren Realisierung sehr erstaunt war. Werde aber dennoch weiter verstärkt mit „Holz“ als Bildträger arbeiten.
    Danke dir jedenfalls für deine Worte und deinen Besuch hier. Wünsche dir auch noch eine entsprechende Restwoche. ;-)

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  16. Lieber Rolf, ich schließe mich den anderen an und freue mich, wieder etwas von dir zu lesen und zu sehen. Das "Andere" in deinem Leben war hoffentlich etwas Angenehmes. Von den Bildern gefält mir persönlich die grüne Grotte am besten, liegt wohl daran, dass ich die Farbe Grün gern mag, und ich stelle mir auch vor, wie es wäre, davorzustehen und mit der Hand drüberzustreichen. Wird wohl nicht gleich der Alarm losgehen. Sehr plastisch sieht es aus, als ob da Schicht um Schicht aufgetragen wurde. Auch das Blaue hat was. Der Wasserfall sieht für mich eher wie ein Springbrunnen aus.
    Liebe Grüße von Margot

    AntwortenLöschen
  17. Hi Rolf,
    ... liegt vielleicht daran, dass in vielen Kulturen die Weiblichkeit eben genau durch solch ein Dreieck dargestellt wird. Und auf mich macht es eben diesen Eindruck. Und ja, wie der Thomas auch sagte ... "Grotte" ist ein weitreichender Begriff.

    Dann mach mal???? ... Ähm äääh, ... na gut. Ich werde es versuchen. Kann aber noch ne Zeit dauern, da "mein" Malbereich momentan durch die Fachbücher und Lernutensilien meines Drachenbändigers belegt ist. Aber ich vergesse es nicht, versprochen ;-)

    AntwortenLöschen
  18. Schöne Bilder und schön, dass du wieder was gepostet hast... :)

    AntwortenLöschen
  19. Wow, was für schöne Bilder! Die Farben sind schön kräftig und einfach gelungen!

    AntwortenLöschen
  20. Du findest also, dass mir ein „teuflisches“ Thema besser zu Gesicht stehen würde! Scheine ja nicht den besten Ruf zu haben, aber...ich trage es mit Fassung.

    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt man völlig ungeniert!

    LG Alicia

    AntwortenLöschen
  21. @ Margot. Ob angenehm oder nicht, die Hauptsache ich lebe und es geht immer weiter. ;-) Keine Angst. Meine „Alarmanlage“ bellt schon Schwanz wedelnt, bevor du auch nur 20 Meter dich dem Hauseingang nähern kannst.  Timmy ist zwar gut, aber auch „bestechlich“. ;-) Wasserfall = Springbrunnen. Musste lachen. Aber interessant wie gerade diese „Kleinigkeit“ die entsprechende meiste Aufmerksamkeit in Form von konstruktiver Kritik bekam. Auch hier zu Hause. Dabei war dies wirklich echt nur als Material und Farbstudie gedacht. Ich wusst am Anfang selber noch nicht was dabei heraus kommen würde. ;-) Also ein Springbrunnen.  
    Danke dir fürs reinschauen und noch einen schönen Start ins neue Wochenende.
    LG rolf

    @Drachendame. Ich schwöre bei den 5 Haaren auf meiner Brust, dass ich in der Hinsicht mindestens einmal nicht an Sex oder dergleichen weiblichen, anatomischen Körperregionen gedacht hatte. Erst du und Thomas hatten mich darauf aufmerksam gemacht. Und wenn ich diesen euren Gedanken nun weiter spinnen würde, müsste ich entsprechende Verlautbarung und Weiterführung eurer Gedanken hier unter „Zensur“ stellen.   Also belasse ich es dabei und werde auch keinen Spinnenweben da nachträglich einfügen.   
    Bis demnächst und lG rolf

    @Para. Danke dir fürs wiederholte Mal hier Reinschauen. Muss mich erst einmal auf deiner „neuen“?... Seite zurechtfinden. ;-)
    Dir auch noch eine entsprechende angenehme Restwoche.

    rolf

    @Tanja. Wie ich sehen konnte und durfte, bist du „wahrscheinlich“ neu auf dieser von „Zucht und Ordnung“ geprägten Seite neu. Also begrüsse ich dich erst einmal und warne dich auch davor. Nehme den Blogbetreiber dieser Seite nicht immer für sooo „wörtlich“. ;-) Freut mich aber auch, wenn dir diese Bilder gefallen.
    Wünsche auch dir eine wunderschöne Restwoche und hoffe du kommst mit deiner „Osterdeko“ klar.  

    LG rolf

    @Alicia. Ach Alicia. Was für einen Ruf hast du den?   Mit dem Ruf weist du ja auch wie es ist. Heute „Hui“ und morgen „Pfui“. ;-) Aber das „Teuflische“ hatte ich schon lange im Kopf in Arbeit. Und irgend wie als ich bei den ersten „Skizzen“ war, fiel mir interessanter Weise mit einem Grinsen im Gesicht, deine „Wenigkeit“ ein. Also trage es mit Fassung. Und erst mal schauen wie es wird. ;-)

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  22. Hallo lieber Rolf, nun gebe ich auch noch meinen Senf dazu, denn diese Farbe fehlt ja hier völlig ;)). Also, bevor Du nicht weisst, wem Du diese Bilder geben sollst - ich nehme jedenfalls das Blaue und biete 1 Flasche guten Roten + 1 persönliche Eintages-Stadtführung in Mainz und/oder Wiesbaden mit Vollverpflegung. Naaaa?
    LG Xammi

    AntwortenLöschen
  23. Glückwunsch! Hättest mich gestern ja auch mal besuchen können. Ab und zu teile ich auf meinem Blog ja noch aus;-)

    AntwortenLöschen
  24. @ Xammi. Mit Senf fällt mir gleich und spontan nur "Senfschnitzel" ein. ;-) Aber das ist jetzt kein Versuch der "käuflichen Bestechung"? ;-) :-) :-) Bei Vollverpflegung weist du am Ende aber auch nicht, auf was du dich da einlassen würdest. :-) :-) :-)
    Schönen Abend noch und gelungenen Start in die nächsten zwei freien Tage der Woche. ;-)

    LG rolf


    @Chris. Na was ist den hier passiert. ;-) Du hast ausgeteilt und ich habe es nicht "bemerkt"? Leigt daran vielleicht, dass ich nicht mehr so agil hier rum mache wie vor ein paar Monaten. Ausserdem war ich der Meinung, dass du dich aus diesem Geschäft hier erst einmal zurück gezogen hattest. ;-)
    Na "isch" schaue doch mal gleich nach. ;-)
    Dir aber inzwischen auch noch einen gelungenen Start an deiner persönlichen "Wochenendfront". Egal wie es sich für dich gestalten mag. ;-) :-)

    rolf

    AntwortenLöschen
  25. Natürlich habe ich die Bilder schon vor ein paar Tagen gesehen. Irre gigantische Dimensionen...du hast platz im Keller, das würde mir auch gefallen in dieser Größe zu arbeiten. Nun eventuell im Sommer auf meinem großen Balkon ein Malplatz...ja das wird werden. gg* Super kräftige energievolle Farben. Toll...bin gespannt wie du es weiterentwickelst. Schön deine Bilder zu sehen hier. Super die Resonanzen darauf. Mal sehen wie es bei mir weitergeht..mit den Farben un den Dimensionen..lach. Schönes We- wir hören uns mal wieder. lg Manu

    AntwortenLöschen
  26. @Manu. Danke für die "Blumen". ;-)
    Aber um so was zu "machen" ist es mir erstens i, Keller momentan zu kalt und zweitens dank meiner "Unordnung" aus Platz technischen Gründen auch nicht möglich. Also ziehe ich mich in mein 8,5 qm "Intimbereich" zurück. Allerdings frage ich mich auch immer wieder, wie viel Sachen "Mann" so auf engsten Raum nicht nur unterbringen kann und dennoch eine gewisse Orientierung dabei nicht verliert. ;-) Es geht aber. Chaotisch ist es dennoch. Also von Platz und so würde ich nicht reden. Platz ist etwas anderes. Aber es geht immer irgend wie. ;-)
    Wohin mich dieses "Malen" am Ende noch treiben wird, kann und will ich nicht sagen. Ich werde es sehen. Aber im Augenblick hilft es sehr und tut gut. Werde langsam mal anfangen das Treppenhaus nun doch voll damit zu tapizieren.
    danke dir fürs rein schauen und auch dir ein entsprechendes und schönes WE. ;-)

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Rolf, für gewöhnlich schreibe ich erst einen Kommentar, wenn ich alle Kommentare meiner Vorgängerinnen gelesen habe. Das ist aber auf deinem Blog nicht durchführbar, denn zweihundert Kommis zu lesen (soviel sind es doch mindestens) ist mir zu mühsam...
    Ich sage aber, dass mir die Farben auf deinen Bildern sehr gefallen...Man muss natürlich auf die Bilder klicken, um sie entsprechend vergrössern zu können, sonst bekommt man die Feinheiten nicht mit...
    Die beiden grünnen Grotten sind mir die liebsten, weil ich auch Grün sehr liebe...Aber das hat hier auch schon jemand geschrieben...macht aber nix, weil es eben bei mir auch stimmt ...
    Was mir fehlt, ist eine Beschreibung deiner Werke: in welcher Technik sind sie gemalt, mit welchen Werkzeugen hast du sie bearbeitet, welches Format haben sie, auf welchem Malgrund malst du ,usw.
    Aber vielleicht ist dir das nicht so wichtig ode es soll dein Werkstattgeheimnis bleiben...
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende...

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Sica.

    Erst einmal Dankeschön fürs hier lesen und Kommentieren. So, so. Dir fehlen entsprechende Hintergrundinfos. O.k. Mir war es in diesem Moment wirklich nicht so wichtig, weil es mehr um die reine Betrachtung hier ging. Aber ich weis ja nun auch, dass gerade du immer auf solche Sachen Wert legst. ;-) Also werde ich diese Infos und speziell für dich natürlich nach reichen.
    Die Technik ist eine Mischtechnik auf Acryl und Gipsbasis. D.h., ich habe hier verschieden Gipse ausprobiert, sie sogar z.T., mit Acryl vermischt. Und ich rede hier von „Bau“ und „Reparaturgipsmaterial“ als Spachtelmasse und nicht von „Modelliermasse“ als solche. Dies eignet sich allerdings nur auf entsprechend „harte“ Untergründe, wie z.B., auf Holz oder dergleichen. Ich mag Holz eh lieber als Trägermaterial. Wobei es auch Sachen gibt, wo ich auf Leinwand gerne zurück greife. Es gibt natürlich auch beim Gips gewisse Unterschiede. Um auch eine gewisse Oberflächenstruktur zu erreichen, mische ich noch etwas Sand, oder andere „Zuschlagsstoffe“ mit bei. Wenn du es allerdings fein und geschmeidig haben möchtest, versuche es einmal mit „Öl“. Hierbei habe ich mit „Babyöl“ auch schon gearbeitet. Leinöl wäre da zu teuer. Allerdings musst du auch da den Gips schnell verarbeiten, da er sonst schnell aushärtet und „klumpt“. Es gibt in den Baumärkten auch schon so genannten „Fertiggips“ in Eimern oder sogar kleiner Mengen in Tuben. Das würde ich empfehlen. Ist schon entsprechend angerührt, leicht verarbeitbar, von der Menge gut dosierbar und hält sich auch entsprechend länger.

    Bei dem Acryl habe ich es diesmal zu dem mit der ganz normalen und preiswerteren Variante aus dem Baumarkt versucht. War selber erstaunt, wie gut und effektiv man damit arbeiten kann. Allerdings muss man sich bei der Verarbeitung schon etwas beeilen, da die Aushärtezeit schneller vorbei ist, als bei der Modelliermasse. Am Ende ist es aber um ein Vielfaches „günstiger“. Gerade wenn es um grössere Flächen und Mengen geht, ist dies ein unschätzbarer Vorteil.

    An Werkzeug verwende ich bei solchen „Projekten“ eine Vielzahl verschiedener Spachtel, welche ich mir auch teilweise selber angefertigt habe. Vom Japanspachtel, über den Fugen, bis hin zum Zahnspachtel und der „Traufel“. Es ist alles dabei. Des weiteren kommen noch diverse kleine Schwämme und verschiedene „Borstenpinsel“ zum Einsatz. In manche Spachtelschichten, habe ich übrigens schon die entsprechende „Grundfarbe“ untergemischt, bzw. sogar nur „Pigmente“ dazu gegeben. Aber dabei vorsichtig umgehen. Ist ein teuflisches Zeugs die Pigmente.

    Zum Format vielleicht noch so viel. Ich mag es immer eine Nummer grösser als manchmal notwendig. In diesem Fall allerdings aus Platzgründen habe ich mich etwas zurück genommen. Die „grüne Grotte“ ist deswegen nur 50 x 40 und die „blaue Grotte“ 80 x 60 gross. Im Augenblick habe ich allerdings zwei Sachen in Arbeit die schon etwas „grosszügiger“ da sind. 65 x 100 und 80 x 90. Allerdings nehmen solche Sachen dann natürlich auch entsprechende Zeit in Anspruch.

    Vielleicht noch ein Wort zur Farbe. Ich habe mit der Marke „Amsterdam“ sehr gute Erfahrung gemacht. Bei kleinerer Sachen mische ich getrennt. Bei Flächen gerne und oft auf dem Maluntergrund selber. Wobei ich hier sogar weniger mit dem Pinsel arbeite, sondern gerne mit den Fingern entsprechende „Farbverläufe“ gestalte. Die Effekte sind oft wirklich der Hammer.

    Ich denke das dies erst einmal ausreichend gewesen sein sollte. Solltest du aber gerade auch zum Gips und auch noch mehr Fragen haben, sende einfach eine Mail. Ich werde gerne mit dir in entsprechenden Austausch treten. Zumal ich deine „Arbeiten“ eh bewundere.
    Wünsche auch dir noch ein schönes WE.

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Rolf, danke für deine sehr ausführliche Beschreibung, betreffend deiner Maltechniken. Ich denke mir, dass du als Heimwerker mit einer grossen Werkstatt und der entsprechenden Ausrüstung sehr viele Materialien und Geräte aus dem Heimwerkerbereich auch beim Malen einsetzen kannst. Das kann und muss ich nicht unbedingt nachmachen und nun auch noch mit Gips hantieren, ausser es gibt wirklich kleine Tuben davon. Das könnte man ja mal ausprobieren. Aber eigentlich benutze ich lieber das, was ich sowieso vorrätig habe, z.B. Chinchillasand, weil das auch meine Nagetiere benötigen oder Kaffeesatz aus der Küche oder schwarze Tee-Brühe. Einmal habe ich mir in einem Malgeschäft sogenannten Verdicker und Krakelierlack gekauft, weil ich das ausprobieren wollte. Das war alles sauteuer, aber der Aufwand hat sich nicht wirklich gelohnt. Es ist halt Neugier, die einen manchmal leitet. Da möchte man wissen, wie bestimmte Effekte entstehen, damit man sie eventuell nachahmen kann. Es schadet ja nicht, zu wissen, wie diese Effekte entstehen.
    Aber es ist nicht wirklich wichtig. Ich wünsche mir immer nur, wenn ich male, von einem Thema ergriffen zu sein und Ausdruck in das Bild bringen zu können. Da kann man mit einem Bleistift arbeiten oder ganz einfach mit Aquarellfarben, es ist egal...Nicht der Aufwand zählt, stört vielleicht sogar, sondern das Endresultat, das einen auch zufriedenstellen soll...aber das ist oft Glückssache.
    Danke für dein Angebot, mich per Email zu beraten, aber mehr als die verschiedenen Gipsarten interessiert es mich momentan, da ich für meine Mäuse eine kleine Etage bauen will, das heisst, ich will ein kleines Brett mit vier Holzbeinen versehen...Dafür will ich nicht Ponal, also ungiftigen (für die Mäuse) Holzleim nehmen, weil das eigentlich nicht so stabil ist und auch nicht nageln, wegen Verletzungsgefahr für die Tiere...
    Vielleicht sollte ich dir besser doch eine Email schreiben, anstatt mich hier lang und breit auszulassen...Aber ich denke, ich werde Löcher in das kleine Brett bohren und die Beine vielleicht anschrauben...Die Löcher muss ich dann natürlich wieder zumachen, irgendwie...
    Äh, und jetzt bin ich müde ....wünsche dir eine gute Nacht und ein malerisches Wochenende.

    AntwortenLöschen
  30. Hallo lieber Rolf,
    kannst mich auch ohne das Bild mal besuchen, wenn Du in meine Gegend kommst. Deine Rundum- Verpflegung werde ich noch hinkriegen (es gibt ja auch prima Gaststätten). Verfressener als mein Vater (geschätzte 140 kg bei 1,75 m Höhe) und mein Bruder (geschätzt genausoviel Kilo, aber 1,95 m Höhe) kannst Du nicht sein.
    (Ohweh, wenn das der Georg liest... Ich tu dann Buße und hüte dafür die Kinder 1- bis 15mal, liebes Bruderherz. - Aber er verirrt sich ja bestimmt nicht hierher.)Dir, lieber Rolf wünsche ich weiterhin viel Freude bei Deinem künstlerischen Hobby und vergiss das Bloggen nicht - und natürlich auch nicht, bei Xammi rein zu schauen :)

    AntwortenLöschen
  31. @Sica. na ganz so schlimm ist es bei mir nicht, bin ich sicherlich auch nicht. Im Gegenteil. Na ja. Das sage und denke ich über mich. ;-)
    Aber ich experimentiere gerne und lasse mich da gerne auch einmal treiben. Da ich nicht jenen "Perfektionismus" und auch entsprechende Technik vieler hier auch blogender Künstler habe, versuche ich meine Art der Betrachtungen, Ansichten, Emotionen und Gefühlen auf entsprechende manchmal "abstrakte" Art und Weise Leben zu geben.

    das mit dem kleber ist eine Sache für sich. Vor allem bei Tieren. Ich denke auch, dass in diesem Fall die Schraubverbindung noch die Beste ist. Wenn du auch noch die Schraubköpfe "leicht" versenkst", brauchst du nicht einmal mehr zu machen. Allerdings würde ich vielleicht "Messingschrauben" nehmen. ;-)
    Wünsche dir auch noch ein schönes Wochenende.

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  32. @ Xamantao. Ich musste über deinen Kommentar richtig lachen, habe ich doch erst mit doris darüber gesprochen, dass die Frau bei einer "kulinarischen" Einladung gar nicht weis, auf was sie sich am Ende wirklich einlässt. Und schon kommt eine entsprechende "Unbedenklichkeitserklärung" von dir. So eine Art Alibi. ;-) :-) :-) Aber ich kann dir versichern, dass ich nun wirklich nicht so schlimm bin, also auch nicht wäre. ;-)
    Zu deinem Wink mit dem "Blogbesucherzaunpfahl" vielleicht nur so viel. Ich lese im Augenblick hier mehr wie ich kommentiere und bei mir selber einstelle. Bin also in der Regel schon auf dem laufenden. Aber ich werde mir "Mühe" geben und vielleicht auch wieder mehr Zeit in entsprechende Kommentare investieren. ;-) Das Problem ist ja nur wie man auch schon hier unschwer erkennen kann, dass ich mich nicht unbedingt nur mit einem "lol" oder entsprechendem "grins" ect. begnügen kann und so meistens immer gleich Abhandlungen daraus werden. :-( Na mal schauen.
    Dir auch noch ein wunderschönes WE und LG von

    rolf

    AntwortenLöschen
  33. Ich kenne nur rote Grotten. Nie wieder. Dieser Schleim ist widerlich;-)

    AntwortenLöschen
  34. @Travis. Was du alles kennst. :-) :-) Ich kenne hingegen "Das rote Meer" und sage da nie wieder. Aber ich merke gerade, dass wir beide um etwas anderes reden. ;-)

    rolf

    AntwortenLöschen
  35. Donnerlütchen, die werden wirklich immer besser!!!

    weiter so ;-)

    lg Sabine

    AntwortenLöschen
  36. @sabine. danke. Aber liegt wahrscheinlich am entsprechenden "Pinsel" und "Farbverdünner". ;-) Manche sagen auch Portwein dazu. :-) :-)
    Wenn ich nun dein "weiter so" wörtlich nehmen werde, könnte es passieren, dass meine inneren zuständigen Trinkorgane, in ungeahnte Leberwertedimenssionen vorstossen. ;-)

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  37. Na, da muss ich doch mal gucken, was der Rolf so macht, nachdem er nun wieder durch die Gegend jagt. ;-)
    Und da ich mich für die Olympiade nicht interessiere, rutsche ich gleich zu diesem Beitrag hier. :-)

    BOAH! 4 Wochen ohne Blog?????? Allein bei dem Gedanken brauche ich ein Sauerstoffzelt. Wie hast du das nur ausgehalten? Aber, manchmal ist so eine Auszeit vielleicht gar nicht so übel.
    Schön kreativ warst du jedenfalls in der Zeit. Klasse.

    Liebe Grüße,
    Martina

    AntwortenLöschen
  38. @Martina. danke erst einmal fürs hier rein schauen. Ich interessier mich ja auch nicht für Olympia. Ich schaute es mir ja nur an. ;-) Wenn ich interesse für solchen körperlichen "Massenmord" hätte, würde ich vielleicht selber nicht nur entsprechenden Sport betreiben, sondern vielleicht sogar einmal zumindest bei dern olympischen "Unterwasserhalmaspielen" mit machen wollen. ;-)
    Ganz ohne Blog ging es natürlich auch nicht. Jedenfalls hatte ich es nur auf ein Minimum reduziert und mich "nur" auf das Lesen hier und da beschränkt. Aber PC mässig bin ich am Tag "viel" unterwegs. Zumindest was das Schreiben an sich betrifft. ;-) Auch das kann je nach Lust und Laune am Ende "kreativ" werden oder sein. ;-)

    LG rolf

    AntwortenLöschen