Dienstag, 19. Januar 2010

Das Martinshorn

Beim "hungrigem" Durchstöbern einiger Blogseiten, bin ich doch wahrlich über diese "interessanten" Artikel hier gestossen. Wobei sich das Stossen nicht auf den Inhalt besagter "Leitartikel" bezieht. Allerdings fand ich die entsprechenden Sachen dermassen "lecker", dass ich nicht umhin kam sie auf meine Art zu interpretieren. Besagte "Damen" mögen mir das in ihrer Hörnchen eigenen Art nachsehen. Hier die entsprechenden Artikel zum selber "Schmunzeln". http://wortspiele-und-schreibseleien.over-blog.de/article-neue-hornchen-braucht-das-land-43193169.html http://mellys-home.over-blog.de/article-das-hornchen-des-monats-43138187.html rolf
 

Das Martinshorn


 Einst stand der Martin vor seiner Frau,
nicht mehr ganz klar, doch auch nicht blau. 
Er sprach recht laut, mit stolzer Brust,:
„mein liebes Häschen, ich hätt jetzt Lust.“ 

Die Holde schaute ihn kurz an, 
denn schliesslich war es ja ihr Mann. 
Mit schnellem Griff, da Direktive,
hielt sie bereits das „Erektive“. 

Besah sich jene „Fleischesfrust“, 
sehr kritisch auch, mit wenig Lust.
Das „Hörnchen“ welches sich hier wand, 
recht niedlich lag in ihrer Hand. 

„Tja“, lies Frau als dann vernehmen, 
„ich hab schon schlimmeres gesehen.“ 
Ein Kennergriff und ohne Gnaden, 
verschwand das Teil in seinem Laden. 

„Mein lieber Mann“, so sprach sein Weib, 
„am Ende wär ich auch bereit. 
Doch liegt im Herd recht ziemlich lecker, 
ein „Aufbackhörnchen“ von unsrem Bäcker.“ 

Sie liess ihn stehen mit seiner Lust, 
ein Grollen kam aus seiner Brust. 
Indessen sieht man Frau reinbeissen, 
in ein Hörnchen, einem heissen. 

Und die Moral von der Geschicht, 
der Schein kann trügen, drum glaub ihm nicht. 
Nicht jedes „Martinshorn“ was lauthals schreit, 
am Ende ist es auch bereit?

Kommentare:

  1. ;-) :-) ...
    Nur weil dem Martin sich sein Hörnchen regt,
    heißt´s nicht, dass sie gleich alles beiseite legt
    "frau" muss auch Prioritäten setzten
    und nicht zu jedem "Hörnchen" hetzen.
    Ißt sie stattdessen eine Kleinigkeit,
    erspart sie ihm vielleicht auch Peinlichkeit.
    Im Ernstfall reicht dem Martin auch ein gehauchter Kuss,
    das leckere Schokohörnchen ist ihr der schönere Genuss.
    Es heißt doch, Liebe gehe durch den Magen,
    doch "frau" kann nicht Hörnchen essen an allen Tagen,
    drum Männer grämt euch nicht so voller Harm,
    auch eure "Hörnchen" haben Charm! ;-)

    LG Steffi .... auf dem Weg zum Bäcker! ;-)
    Ist es wohl wahr, dass Bäcker die frischsten "Hörnchen" haben? Muss ich gleich mal nachfragen..... ;-) :-)

    AntwortenLöschen
  2. Nachtrag:

    Das mit dem verlinken wird in diesem Leben auch nichts mehr, oder?! ;-) :-)

    Ist die Froschurkunde eigentlich angekommen?

    AntwortenLöschen
  3. Also Rolf ... weißt du, was mich an deinem Blog stöhrt ... unter den Erektionen ... ääääh Reaktionen gibts kein "megamäßig genial" ... ;-)

    Wäre noch Steffi nach ihrer Meinung zu fragen, aber ich denke, wir könnten dich in unseren "Hörnchen-Club" aufnehmen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. @Steffi. :-) :-) :-)
    Nee is klar. Wenn es mal soweit sein sollte, lasse ich mich "freiwillig" übern Kamin "nageln". Aber bis dahin, schwimme ich doch noch lieber im "Lebensteich" als Hecht von mir aus meine Runden. ;-) :-)
    Ob Bäcker nun wirklich die "frischsten" im Angebot haben kann ich nicht sagen, weil meistens die Bäckerin hinter dem Verkaufsthressen steht. :-)
    Was die Verlinkungen betrifft, könnte ich schon manchmal vor Wut in die Tastatur hier beissen. Ob das noch mal was wird in der Hinsicht mit mir...? Keine Ahnung.

    Dir noch ne entsprechende "heisse" Bäckerwoche? :-) :-)


    LG rolf


    @Fräulein mit dem Drachen. Erst mal Willkommen hier zwischen den Zeilen und den Augenblicken auf meinem Blog. Aber deine Zeilen erinnern mich irgend wie an diese "lüsterne" Froschheidi aus den bayrischen Tümpeln. :-) Ihr seit nicht etwa verwandt, verschwägert oder "verwittert" miteinander? ;-) :-) Diese recht "parallelen" Gedankengänge euch beiden Damen ist schon sehr augenfällig, wenn auch interessant. :-) es lässt auf alle Fälle sehr tief in eure "seelische" Hörnchenbackstube Einblicke werfen. :-) Wenn euer Hörnchenclub nicht in besgater "Kaminwand" von Froschheidi besteht und ich auch mal "abhängen" darf, bin ich gerne bereit einen Hörnchen mässigen Beitrittsbeitrag egal in welcher Form zu entrichten. :-)
    danke auch dir fürs reinschauen hier und auch dir noch ne entsprechende "Hörnchenwoche". :-)


    LG rolf

    AntwortenLöschen
  5. Ganz nach Ringelnatz lieber Freund:
    Ich habe dich so lieb!
    Ich würde dir ohne Bedenken
    eine Kachel aus meinem Ofen schenken.
    Ich habe dir nichts getan.
    Nun ist mir traurig zu Mut.
    An den Hängen der Eisenbahn
    leuchtet der Ginster so gut.
    Vorbei--verjährt--
    doch nimmer vergessen.
    Ich reise.
    Alles, was lange währt,
    ist leise.
    Die Zeit entstellt alle Lebewesen.
    Ein Hund bellt.
    Er kann nicht lesen.
    Er kann nicht schreiben.
    Wir können nicht bleiben.
    Ich lache.
    Die Löcher sind die Hauptsache in einem Sieb.
    Ich habe dich so lieb.

    Das Gedicht, kann Frau abändern *Hörnchen* anstatt Kachel aus dem Ofen geht auch.
    Ich würde mein Hörncheng glatt mit dir teilen. Philia* ;-) Manu

    AntwortenLöschen
  6. oh man,ich verkneife mir jetzt jeglichen Kommentar *ggg*

    AntwortenLöschen
  7. @Manu. Lasse mich diesmal auch mit besagtem Herren dir auf etwas asndere Art antworten. ;-)
    Ein Liebesnacht-Wörtchen


    Ja -- ja! – ja!! – ja!!! –
    Du hast so süsse Höschen
    Nun sind wir allein. Und es ist Nacht.
    Ach hätte ich dir doch ein Röschen
    Mitgebracht.


    LG rolf

    AntwortenLöschen
  8. @Laila. Warum denn? ;-) Fühlst du dich denn angesprochen? ;-) :-) Schade. ;-)


    LG rolf

    AntwortenLöschen
  9. manuela und rolf teilen sich jetzt ein "Hörnchen" ??!!........... aha!! ;-)

    *lach* na dann viel spass! :-)))))

    ach und rolf, die laila ist ja noch frisch verhornt........ ;-)
    die muss sich noch keine gedanken über einständer oder zwölfender über dem kamin machen... ;-) :-)

    lg steffi - hier auch froschheidi genannt, mir unbegreiflich warum *lach*

    AntwortenLöschen
  10. Der rolf ............ wie man ihn (Virtuell) kennt. Immer den Schalk im Nacken.
    Schön das sich hier auch wieder was rührt. ;-)

    AntwortenLöschen
  11. @Steffi. ich sage es ja ungern, aber für dich tue ich es doch gerne. :-)
    ich teile lieber das letzte Hemd, eine "Ofenfliesse", oder gar ein "Hörnchen" mit jemandem, anstatt als "Einhorn" an eine Kaminwand "genagelt" zu werden. :-) :-) ;-)

    LG der Kamintrophäenjägerin Froschheidi. :-)

    rolf das zwar nicht letzte lebende, aber dennoch "bereite" Einhorn vom Fusse der "verschweissten" Berge hier. :-)



    @Hallo Thomas. Schön dich auch mal wieder unter den "Schreiblenbenden" hier zu treffen. ;-) Jetzt wo du das mit dem Schalk so sagst, weiss ich nu auch endlich, wieso mir ständig das Genick um die Schultern so weh tut. ;-) Gerührt habe ich übrigens schon einiges. Jetzt werden aber mal endlich wieder "Hörnchen" gebacken. Und das Dank zweier Hörnchen besessenen Damen. :-)
    Dir aber noch nachträglich ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr, und erst mal eine angenehme Restwoche. ;-)


    rolf

    AntwortenLöschen
  12. @rolf,
    danke für`s willkommen heißen. Ich schau schon seit einiger Zeit hin und wieder mal vorbei ... ich hab mich nur bisher nicht getraut was zu kommentieren ...
    Ich bin nämlich schüchtern musst du wissen ...

    (Wer hat da gelacht?! Ich habs genau gehört! Da hat doch jemand gelacht!!)

    AntwortenLöschen
  13. @Miss Dragon. Ja wie nun? erst Fräulein und nun die Englische Variante? ;-)
    Das mit der "Schüchternheit" kann ich voll und ganz nach voll ziehen. Geht mir ja auch so. Eh...hier lacht wirklich jemand.... Also ich wars vorhin nicht. Würklich. :-) Wo ar ich? Ach ja. Schüchternheit. Also wenn ich diese "Schutzfunktion" für meine zarte und entsprechende Seele nicht gefunden hätte, würde ich wahrscheinlich wirklich schon als Trophäe über manchen Kamin hängen. Also diesmal nicht stehen. Ja? das mit dem Vorbeischauen im wahrsten Sinne des Wortes...nun ja. Mache ich auch ab und an. Nicht jeder Blog weckt im ersten Moment mein Interesse. Zumal ich nicht gleich erkennen kann, welcher "mensch" sich wirklich dahinter versteckt. Aber mit der zeit lernt man seine "Pappnasen" ja kennen, kann auch entsprechend reagieren. Nicht jeder mag z.B. "Hörnchenbeiträge". Aber das tangiert mich ehrlich nicht einmal bei Sonnenuntergang. ;-)
    Also Miss Dragon. Dann danke ich dir nochmals für deinen Besuch und verspreche mich kjetzt nicht, wenn ich hier verspreche deine "Schüchternheit" natürlich zu wahren, zu ehren und zu respektieren. Ich werde es jedenfalls versuchen. ;-) Ich meine den "Versprecher".
    Dir noch nen angenehmen Restmittloch.


    LG rolf

    AntwortenLöschen
  14. Ach ja, Miss(t) ... Ich habe noch einen englisch sprachigen Blog und da kommt das "Fräulein Drache" halt blöd ... darum die englische Version ... und wenn man dann eben nicht aufpasst, hat man schnell mal die falsche Sprache erwischt. Und das ist der Wahrheit ;-)
    Hab einen schönen Tag!
    FRÄULEIN

    AntwortenLöschen