Dienstag, 22. September 2009

Report einer Fliege

Eigentlich dürfte ich gar nicht hier sein. Aber Zeit ist ja "relativ". ;-) Ausserdem ist das hier ein Gedicht, welches ich vor gut 6 Monaten schon einmal bei Overblog drinnen hatte. Aber ich lass heute einen entsprechenden Artikel bei Anna Caothika. :-) Und da hatte ich einfach keine andere Wahl, als ihn zu mindest hier noch einmal ein zu stellen. Ansonsten allen meinen Lesern und  den "Bild"-betrachtern, noch eine wunderschöne Woche. Bleibt gesund und weiterhin schön neugierig. ;-)


LG rolf  


Report einer Fliege
 

Schon seit Stunden ich hier grüble, 
dreh den Stift in meiner Hand. 
Nichts gelingt, oh welch ein Übel, 
zähl die Fliegen an der Wand. 

Diese kleinen Plagegeister, 
nerven schon die ganze Zeit. 
Freche, wahre „Fliegenmeister“,
krieg sie noch und schlag sie breit. 

Saugen frech von meinem „Rotem“, 
können nicht mehr, richtig fliegen. 
Sind ganz aufgeregt und toben, 
hol ne Klatsche, werd euch kriegen. 

Wie der Schneider, aus dem Märchen, 
sieben gleich, auf einen Streich. 
Selbst im Rausch, sich bilden Pärchen, 
hau sie alle windelweich. 

Endlich Ruhe, ich kann schreiben, 
hab sie alle noch erwischt. 
Eine nur soll übrig bleiben, 
soll´s berichten im Gedicht.
 


Aus der Sicht einer Fliege  


Ich bin Muck, die „Wanderfliege“, 
etwas dick und ziemlich rund. 
Nehme alles was ich kriege, 
von der Hand, gleich in den Mund. 

Kam weit rum im weiten Lande, 
war mal hier und auch mal da. 
Keinen Zwang durch fremde „Bande“, 
möchte erzähl´n, was einst geschah. 

Flog gen Süden, zu den Bergen, 
schöner Platz, war wirklich fein. 
Luftkurort, ich werd´s mir merken, 
die Verwandtschaft lud mich ein. 

Einmal Schlemmern wie die Fürsten, 
mit etwas Glück, noch ein Dessert. 
Naschen von den Leckren Würsten, 
faules Leben, gar nicht verkehrt. 

So vergingen viele Tage, 
mit der ganzen Fliegenbrut. 
Fressen, schlafen, keine Frage, 
mir gefiel´s, auch ging´s mir gut. 

Doch irgendwann, ein feiner Duft, 
richtig lieblich und so fein. 
Etwas Süßes in der Luft, 
unsre Fühler, rochen „Wein“.

Nichts wie hin zum großem Saufen, 
bis der Rüssel nicht mehr kann. 
Konnt nicht fliegen, weder Laufen, 
sah schon Mäuse, Mann oh Mann. 

Hört nicht mehr die große Klatsche, 
wie sie drosch auf alle ein. 
Lag wie tot im Fliegenmatsche, 
war betäubt vom roten Wein. 

Nach vier Stunden oder acht, 
endlich konnt ich wieder sehen. 
Draußen tiefste dunkle Nacht, 
nicht mal auf den Beinen stehen. 

Selbst der Rüssel, vom vielem Saugen, 
noch benommen , richtig rot. 
Konnt es immer noch nicht glauben, 
meine Sippe, alle tot. 

Seit diesem Tag, das schwor ich mir, 
und duftet es, auch noch so fein. 
Mit Kumpels mal, vielleicht ein Bier, 
nie wieder, saug ich solchen Wein.

Kommentare:

  1. Sehr schön geschrieben. Da bekomme ich, den Fliegen unheimlich nerven, fast Verständnis für diese Quälgeister.
    Aber die Fliegenklatsche werde ich wohl doch nicht abschaffen. :-)

    lg

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sabine.

    Wir haben sogar eine Art elektrischer Stuhl für diese Plagegeister. :-) Das Leben kann manchmal so was von "pervers" sein. Vor allem den Fliegen gegenüber. ;-)
    Wünsche dir heute noch viele persönliche kreative Stunden.


    LG rolf

    AntwortenLöschen
  3. Welch liebevolle Widmung an die kleinen nervensägenden Mistviecher *grins*! LG Xammi

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar.....

    wobei - es erinnert mich an ein Kneipen-Fliegen-Spielchen .... fang eine (jeder fängt eine), hab sie brummelnd und protestierend in der geschlossenen, zur Zeit schützenden Faust - und dann ...2,3 - schmeiß sie (alle Werfer zusammen natürlich) auf den Tisch /Tresen.

    Ich hab keine Ahnung, ob Fliegen Kopfweh haben können oder ne Gehirnerschütterung - auf jeden Fall liegen die erst mal kurz da - und dann rappelt sich eine nach der anderen auf und fliegt wieder weg.

    Und der, dessen Fliege als letzte wegfliegt, hat gewonnen.

    Ja, ja, ich geh ja schon ins Eck uns schäm' mich.....

    AntwortenLöschen
  5. Und was den elektrischen Stuhl angeht - ich hab jede Menge "Tennisschläger" aus Siam für Freunde mitgebracht - die sind auch elektrisch, eigentlich gegen Mücken gedacht, bruzzeln aber auch Fliegen....

    Ja, ja, bin ja schon still und wieder in meiner Schäm-dich!-Ecke....

    AntwortenLöschen
  6. @xamantao. Mir egal wer dieses Mistvieh am Ende ist. Aber wer sich an meinem "Rotem" verkreift, hat am Ende nichts anderes zu erwarten. Da hört bei mir der Spass auf und fängt meistens erst der Ernst an. ;-)
    Danke fürs Reinschauen und dir noch einen fliegenden freien Tag. nein. Fliegen freien Tag....das kommt besser. ;-)

    LG rolf


    @Mo. In welcher Gegend stand denn dein "kinderwagen"? :-) :-) :-)
    Wir haben sogar manchmal nen Zwirnschlaufe um die gelegt und dann wollten die "abdüsen". ;-) Kannst dir ja vorstellen wenn ein paar Kerle noch entsprechend paar inhaltsmässige Restgläser in sich hatten.... ;-) Ausserdem haben diese "Stinkebacken" wahrscheinlich mehr Leben wie die berüchtigten 7 der Katzen. Schlägst du eine Tod, kommen gleich zwei oder drei zur Trauerfeier, zumindest aber um sich um das Erbe am Glasrand zu streiten. Wahnsinn sag ich dir. Unser elektr. Stuhl ist auch solch ein besagter Tennisschläger. Ich habe mal eine ungelogen mindestens vier Mal damit beschmorrt. Das hat richtig laut geknistert. Das Vieh lag immer bewusstlos am Boden. Nach ner Weile wie bei einem Senkrechtstarter, hatte sie die Flügel ausgebreitet, sich geputzt und ist gleich wieder zu meinem Glas geflogen. Beim fünften Mal kam unser Hund dazu. Als sie wieder los fliegen wollte, machte er meinem Erlebnis ein Ende und....frass sie einfach. :-)
    Kannst allso ruihg aus deinern Fliegenecke wieder raus kommen. Bin genau so ein "Fliegenmörder". ;-)
    Danke auch dir fürs hier Reinschauen und noch eine schöne Restwoche. :-)

    LG rolf


    danke euch beiden nochmals und weiterhin vor allem heute viel Spass.

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!
    @ mo: Bei uns in der Kneipe wird ein ähnliches Spiel mit Fliegen gespielt. Allerdings wird nur eine gefangen, die dann unter einen verkehrtrum gelegten Aschenbecher kommt. Jeder sucht sich ein Loch aus und bei dem sie rauskommt, der zahlt die nächste Runde.

    Allen einen schönen, fliegenfreien Tag wünscht monisha

    AntwortenLöschen
  8. Hi!
    Zu der Fliegenattacke fällt mir doch gerade ein Witz ein.
    Natürlich ein Schwabenwitzle.
    Was macht ein Westfale, ein Bayer und ein Schwabe, wenn sie im Weinglas eine Fliege schwimmen haben?
    Der Westfale, nimmt sie heraus und setzt sie ab.
    Der Bayer nimmt sie raus und haut drauf.
    Der Schwabe nimmt sie in die Hand, hält sie an den Glasrand und sagt: Spuck aus, Spuck aus, du Mistvieh.

    AntwortenLöschen
  9. Kannte ich ja schon, wie du oben selber geschrieben hast, aber dennoch immer wieder lesenswert.
    Rolf du wirst alt wenn du jetzt schon wiederholungen bringen mußt. Wir sind doch hier nicht beim TV.
    Also streng dich gefälligst ein wenig an. ;-)

    AntwortenLöschen
  10. lol, nicht überall wo keerlchen draufsteht ist auch sabine drin, rolf!
    da mach ich meinen keerlchen-papa auf dein blog aufmerksam und er schmollt jetzt, weil er ignoriert wird, mein armer mann...
    lg Sabine, die keine fliegen haut

    AntwortenLöschen
  11. lol, nicht überall wo keerlchen draufsteht, ist auch sabine drin...
    da mach ich meinen mann auf dein blog aufmerksam und dann wird der arme keerlchen-papa ignoriert ;)
    lg sabine, die keiner fliege was zuleide tut

    AntwortenLöschen
  12. @monisha. Na das ist ein Spielchen nach meinem Geschmack. Leider gehe ich "nicht mehr" in solche Kneipen. ;-) Aber das könnte echt lustig werden. Jedenfalls stelle ich es mir trinktechnisch recht interessant vor. Aber was machen die Kerle, wenn keine Fliegen in sicht sind? Verdursten die dann? :-) ;-) die arme Fliege macht zudem nen Craschkurs vom Nichtraucher zum Volllungeninhalierer innerhalb kürzester Zeit. der Wahnsinn. :-)
    Wünsche dir und deinen drei "kleinen" Fliegen noch ne schöne Woche. Danke das du Zeit hatest hier rein zu schauen. ;-)

    LG rolf


    @Blondie. Zuerst musste ich beim Schwaben da an den Jürgen denken. :-) :-) :-) Aber der ist ja nur "Beamter" und kein Schwabe. ;-)
    Schön das du wieder etwas Zeit fürs Blogen hast. ;-) Schöne Restwoche auch dir noch.

    LG rolf


    @Thomas. NA du bist mir der richtige "Filmentwickler". ;-) Macht "monate lang" eins auf Verschollen, taucht auf und motzt gleich von wegen TV Wiederholungen hier rum. :-) :-) Hallo Thomas. Natürlich ist das ne Wiederholung. Habe ich ja auch gesagt. Allerdings haben das auch nur ein paar gelesen und es passte gerade so schön zum Artikel von Anna. das war der Grund. Anstrengen brauche ich mich deswegen nicht, um event. hier was zu bringen. Nur das Problem ist ja, dass nicht alle auch "lesen" können, sondern lieber nur Witze oder Bilder sich anschauen. Weil kürzer und einfacher. ;-) Also das Anschauen meine ich. Ausserdem "darf" ich auch nicht alles hier rein stellen. ;-) Würde gerne noch die eine oder andere Kurzgeschichte oder Gedicht zum besten bringen Aber.... Na ja. Ich finde schon noch was, dass der liebe Herr sich nicht gleich wieder wie bei RTL oder der gleichen fühlen muss. ;-)
    Danke dir fürs Reinschauen und ne schöne Restwoche auch dir. ;-)


    LG rolf


    PS: Ach ja. Finde ich übrigens eine relativ einfache und nicht ganz aufgehende rechnung von dir. "Etwas zum Mampfen + etwas zum Schlürfen = Rolfi. ;-) so einfach würde ich es dir da nun auch nicht gleich machen. ;-)


    @Sabine. Ups.... Also wie war das jetzt? Seid ihr gewillt in guten wie in kalten Tagen Tisch und Bett zu teilen....? So ähnlich ging das doch. Kann mich nicht mehr erinnern. ;-) Aber war da auch von einer "Blogteilung" die Rede? :-) :-) Also dann möchte ich mich ganz ordentlich bei "Karlchen" entschuldigen und natürlich auch für seinen Besuch bedanken. :-) Aber ich kann mich leider nicht zu weit verbeugen, weil die Gefahr besteht nicht mehr mit dem Kreuz hoch zu kommen. das Alter musst du wissen. ;-) :-) :-)
    Sag ihm also nochmals Dankeschön und ich werde also dem "keerlchen Papa" nun besondere Achtung und Aufmerksamkeit in Zukunft zukommen lassen. ;-)


    Lg rolf




    danke euch fürs Reinschauen und Kommentieren hier. Das zeigt mir, das es noch Menschn gibt die a) lesen können und b) auch für selbiges noch Zeit und Musse finden. ;-)
    Euch allen noch eine wunderprächtige Restwoche.


    rolf

    AntwortenLöschen
  13. Hallo! Leute, die solche Spielchen spielen, haben noch andere in Peto, sodaß keiner verdursten muß!!

    AntwortenLöschen
  14. Hallo du tapferes Schreiberlein! ;-)
    Ich empfehle Frösche zu halten. Die kleinen Quaker haben Frischfutter und du keine lästigen Fliegen. Froschigen Abend noch! ;-) Liebe Gruesse Steffi :-)

    AntwortenLöschen
  15. Hi Rolfi!
    Da ich derzeit fliegenfrei residiere, habe ich Dein Gedicht mit Genuss verinnerlicht.
    Sollte ich irgendwann noch einmal heimgesucht werden, muss eben meine letzte Flasche Rotwein daran glauben. Ist aber nicht weiter schlimm, denn derzeit mundet mir die alkoholische Kribbelbrause sowieso besser.

    Am Roten sollen sich laben die Fliegen
    ...bevor sie einen mit der Klatsche kriegen!

    Prösterle...wünscht Dir die durstige Kehle

    AntwortenLöschen
  16. @monisha. Logo. Habe ganz vergessen das du an der Mosel lebst. ;-) :-) :-) Aber ich dachte die trinken eher mehr Wein? ;-)

    LG rolf


    @Heidi. Na das ist doch mal ne Überraschung hier in meinem Schreibpanoptikum. ;-)
    Frösche mag ich nicht mal als Vorspeisse auf einer franz. Karte. Ich glaube kaum das ich es "ertragen" würde, wenn selbige grüne Masse mir vor der NAse über den Schreibtisch hüpfen würde. ;-)
    Auch dir liebe Grüsse in den Süden. :-)
    Danke fürs hier Reinschauen und dir noch eine schöne Woche.


    LG rolf



    @Anna. Wie hast du das mit der Fliegen freien Zone geschafft. Sergios Schuhe oder Socken einfach liegen lassen? ;-) Sorry. Bitte jetzt keine Klage wegen Tierbeleidigungen oder ähnlichem. :-)
    Ich glaube Tolstoi hat doch in seinem Arbeitszimmer auch auf lästige Fliegen an der Wand geballert. Ehe ich wieder meinen "Roten" dafür her geben würde, packe ich lieber die schweizerische Wunderwaffe aus. Habe zwar noch keine "Armbrust", aber was nicht ist, kann ja noch usw. ;-)
    Lasse dir dein Sprudelsirupwasser munden und danke fürs Glas hier rein halten. ;-)

    LG rolf


    Meine Damen. Egal wo sie gerade ihren Fleigen freien Kopf gerade gedenken zur Ruhe zu legen. Ich wünsche euch noch einen angenehme Nacht, bedanke mich noch mals und ne schöne Woche ebenfalls. ;-)

    rolf

    AntwortenLöschen