Mittwoch, 19. August 2009

Deutsche Weltraumgaga Teil 2

Die erste deutsche Mondlandung Wie es dazu kam und was danach geschah Teil 2 Eine kurze juristische Zusammenfassung was bisher passierte.. Frau Merkel kann bei Vollmond nicht schlafen, worauf Herr Westerwelle ein Raumfahrtprogramm als Werbeträger für die anstehenden Neuwahlen vorschlägt. Ein Herr Seehofer hat anfänglich zwar Probleme zwecks der Finanzierung, aber keine Bedenken das im vollstem Umfang auf die Steuerzahler abzuschieben. Herr Schäuble hingegen, sieht eine mächtige Welle und Flut von Asylanten aus der fünften und „Sexten“ Dimension deutsche Wertvorstellungen unterlaufen. Mit einem Vorsprung von gerade mal zwei „Saalrunden“ im Hofbräuhaus, gewinnt *Schwarz-Rosa“ die Bundestagswahlen vor den manifestierten Genossen und deren Bioladenspekulanten. Eingedenk an die Wahlversprecher der letzten Jahre, stampft man in rekordverdächtiger Zeit nicht nur ein An - und Abmeldekontrollcenter bei Kleinkleckersdorf aus dem Dorfboden, man tauscht auch „ziemlich kostengünstig“ eine flugfähige chinesische Reisschale gegen entsprechende Transrapid - und Airbustechnologien ein und aus. Die Zusammensetzung der dreiköpfigen Besatzung löste eine kurze aber heftige Koalitionskrise aus. Am Ende setzten sich allerdings Herr Seehofer, welcher auf die Teilnahme der letztjährigen blondhaarigen Weinkönigen von Unterbechersbach bestand, sowie Frau Merkel mit ihrem Psychoanalytiker und Haustherapeuten, dem Kaplan Reissinger durch. Über die dritte Person ist nur bekannt, dass er alle Telefonnummern von Berlin und Leipzig auswendig kennt, perfekt russisch beherrscht und von Herrn Schäuble aufs wärmste empfohlen wurde. Die Aufgabenverteilung wurde nach vorheriger harter Diskussion auch klar verteilt. Merkels Kirchenfavorit wird die Funktion des Seelenbetreuers auf dem langen Flug, sowie auch gleich die parlamentarischen Aufgaben der Raumschifffraktion übernehmen. Unsere kleine, blonde, bayrische Weinausschenkerin wird die Verpflegung, den Funkverkehr, sowie das deutsche Reinheitsgebot des ersten deutschen „Raumpflegers“ im All aufrecht erhalten. Sie wird putzen falls notwendig. Schäubles Mann hingegen hält ein wachsames Auge auf drei grosse Metallkisten, von deren Inhalt keiner was weis, ausser vielleicht der Adressat selber. Desweiteren ist er für eine sichere Landung und Rückkehr zuständig. Mit dieser handverlesenen Mannschaft begeben wir uns nun direkt und ohne Umwege, in den „Führerstand“ jener deutschen Traumwunderwaffe mit dem klangvollem Namen:“Merkel 1.“ Käpt’n:“Sind alle angeschnallt? Ja? Dann kann es ja los gehen. Also lasst uns beten…..“ Mister xy:“Ähm…Kapitän? Ich glaube wir sollten eher um Starterlaubnis fragen und dann vielleicht den roten Knopf vorne über ihren Kopf drücken.“ Blondie:“Ach bin ich aufgeregt. Das ist mein erster Flug zum Mond. Ich weiss gar nicht ob ich dafür das richtige Kleid angezogen habe. Und meine Haare erst…. Käpt’n? Werden wir wirklich erst in drei Tagen ankommen?“ Käpt’n:“…ach ja? Natürlich. Starterlaubnis und dann roten Knopf drücken. Auf welcher Seite des Starthandbuches stand das gleich?“ Mister xy:“Seite 348 Kapitän!“ Blondie:“Mister unbekannt. Könnten sie vielleicht bitte das kleine braune Täschchen hinter ihnen mir reichen? Ich muss schauen, ob ich auch den dunkelroten Lippenstift mit eingepackt habe. Man weiss ja nie, wer einem auf dem Mond alles begegnen wird….“ Mister xy greift mürrisch hinter sich, um besagten Koffer der Blondine zu reichen. Dabei kugelt er sich fast den Arm bei dem Gewicht jenes Behältnisses aus:“Was haben den sie alles da eingepackt. Das sind aber mehr als die zulässigen 10 Kilo Gepäck für jeden….“ Blondie:“Iwo. Ich habe genau 10 Kilo in meiner Reisetasche. Das ist nur mein Handgepäck. Da hat aber niemand was von nur 10 Kilo gesagt.“ „Achtung Kontrollausreissecenter an Merkel 1. Wenn der letzte Mückenschwarm von den Treibstoffkanistern vertrieben wurden ist, zählen wir von 10 rückwärts auf Null. Danach drücken sie Kapitän, auf den roten Knopf gleich über ihren Kopf. Die Automatik sollte sie dann sicher bis zum Mond und wieder zurück bringen. Guten Flug und Gott beschütze sie. Kontrollausreisecenter und Ende….“ Blondie.“…von welcher Seite der 10 aus zählen die zurück…?“ Käpt’n:“ ….verstanden. Auf die Null hier warten und dann den roten drücken. Knopf natürlich. Merkel 1 und Ende…“ Nachdem es endlich einige Mitarbeiter des Amtes für Arbeit geschafft hatten die Benzinleitungen von den lästigen Misthaufenfliegen zu befreien, zündeten sie noch schnell die Gasbrenner für den Startvorgang und stellten sich zu den anderen Beobachtern, hinter die mittlerweile leeren Bierkästen. Aus sicherer Entfernung, konnten nun auch sie live den Start der ersten Merkel auf den Mond mit verfolgen. Aus gegebenen Anlass, sowie der Engstirnigkeit des hierfür verantwortlichen Autors, unterbrechen wir an dieser Stelle dieses einmalige Erlebnis. Wir möchten darauf aufmerksam machen, das es aus unerfindlichen Gründen nun doch mehr wie nur zwei Teile werden. Lesen sie also Morgen hier an gleicher Stelle weiter, wenn unsere blonde Weinschönheit zum dritten Mal am Morgen fragt:“…Käpt’n. Wie hätten sie gerne ihre Eier?“ Kontrollausreisecenter an Leser und Ende…... Hochachtungsvoll rolfi

Kommentare:

  1. Hallo Rolf!
    Herrlich!!! Aber ich kann nicht anders, bei dem Blondchen als Saftschubse sehe ich vor meinem inneren Auge stets Miss Piggy aus "Schweine im Weltall", frueher in der MuppetShow! Kennst du das eigentlich? Ich mein ja nur, weil in der Zeit an die ich nun zurueck denke, du ja noch von den boesen Einfluessen des kapitalistischen Klassenfeindes beschuetzt wurdest ;-).
    Oh, sogar davon gibt's was bei youtube, guck mal:
    http://www.youtube.com/watch?v=j_xUY9I7wU8&feature=related

    Na jedenfalls bin ich auf die naechsten Folgen schon gespannt und zur 100'sten Jubilaeums-Folge bastel ich dir dann 'ne Urkunde, damit du auch mal eine gewinnst. ;-)
    liebe Gruesse steffi :-)

    AntwortenLöschen
  2. ;-)) ojeoje, also ich werd ja das Gefühl nicht los, das die nicht mal in die Luft kommen, meine ganze Hoffnung liegt auf Blondie. Super geschrieben Rolf, ich hab Tränen in den Augen, lieber Gruß Regina

    AntwortenLöschen
  3. @Steffi. Das mit 100 Folgen und die "vielleicht" zu erwartenten Salatschüssel von dir ehrt mich ja, aber du glaubst doch nicht etwa im Ernst, dass ich diesen "Gaga" bis zum Schluss durch und aushalten werde? ;-)
    Und natürlich ist mir trotz verhängter "Fernsehstrafe" die Schweinemuppets ein Begriff. und was für einer. :-) Mir wird jetzt auf deine Affinität zu Fröschen erst einmal richtig bewusst und klar. :-)
    Aber zweimla "müsstest" du dir diesen Unsinn mindestens noch gefallen lassen. Könnte auch drein Mal werden, da die Bruchladung der "Merkel" ja auch dokumentiert werden sollte. Oder doch lieber nicht? mal schauen. ;-)
    Danke aber fürs Reinschauen und lesen hier. ;-)
    Wünsche dir noch eine angenehme Restnacht.

    LG rolf



    @Regina. Ich glaube mich erinnern zu können, das du aber nicht unbedingt "blond" bist. ;-) Aber ich kann dennoch deine Sympatie für den einzigen weiblichen Teilnehmer jenes Abenteuers verstehen. Ich habe versucht, wenigstens die Frauenquote ein zu halten. Auch wenn sie von Seehofer kam. Aber wir wissen ja auch nicht genau im Detail, wie es wirklich dazu kam. ;-) Aber du brauchst keine Angst zu haben. Hoch kommt fast jeder. Zumal in diesem Fall, sogar Technik aus Deutschland in jener chinesischen Teekanne noch mit steckt. Wahrscheinlich sogar von den Chinesen im Vorfeld "gekupfert". ;-)
    Es könnte vielleicht sogar noch interessant werden.
    Danke auch dir fürs Reinschauen und kommentirende lesen. Einen schönen abend noch und ....
    LG rolf

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Rolf,

    du hast vielleicht Ideen. *lach* Ich habe nicht viel Ahnung von Politik, aber eins habe ich jetzt begriffen: Ohne Blondinen wäre die Welt nur halb so schön. Schließlich ist Lachen gut für den Teint. ;-)

    Liebe Grüße,
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Echt gut!!!!
    Nur schade, dass Guido nicht auch noch einen Passagier stellen durfte....

    lg Sabine

    AntwortenLöschen
  6. @Martina. Ja. Ich meine Ideen. Aber es ist doch herrlich, wenn man solch eine wunderbare Fundgrube hat. Nämlich das Leben. ;-)
    Und da ich selber blond bin,nochmals ja. Jedenfalls Bezug auf Blonde "Menschen". Die Welt wäre doch ohne uns Wasserstoffperoxyd belastete Lebewesen wirklich doch nur die hälfte wert. Wenn es uns nicht geben würde, müsste man uns erfinden? ;-)
    Danke fürs Reinschauen und kommentieren.


    LG rolf



    @Sabine. Danke für das Blumensträussschen. Bei Guido war und bin und wäre ich mir nicht so sicher. ;-) Wer weiss was die "Entwicklung" noch so für gesellschaftspolitische Überraschungswendungen für uns bereit hält. ;-) Aber danke für diese Gedankenunterstützung. ;-)
    Auch dir mein Dank fürs Verlaufen hier. ;-)

    LG rolf


    PS: Wie weit bist du mit dem kinderbuch?



    Euch beiden noch einen wundervollen Start ins neue Wochenende.


    rolf

    AntwortenLöschen
  7. Hey, ne suppa Story:) Hätte mein Stuhl keine Lähne wäre ich nach hinten gekippt. Werd deine Geschichte auf jedenfall weiter verfolgen^^

    gruß Jo

    AntwortenLöschen
  8. Och, das Kinderbuch...... steht im Moment ganz hinten an - dein Weltraumgaga hoffentlich nicht ;-)

    lg Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Du bist wieder mal g-e-n-i-a-l, lieber rolf!!!

    AntwortenLöschen
  10. Du bist wieder mal g-e-n-i-a-l, lieber rolf!

    AntwortenLöschen
  11. @ Joe. Wie wäre es mit nem Schaukelstuhl? ;-) Da kannste dich besonders schön im Rhytmus deiner Atemtechnik "gehen" und fallen lassen, ohn e dich vielleicht zu verletzen? ;-)

    LG rolf



    @Sabine. Wie hinten an? Ich dachte ehrlich, das wäre so eine Art "Auftragsproduktion"? Ich finde aber die Art und Weise sehr gelungen und mit entsprechender "kindlichen" Fantasie umgesetzt. ;-)


    LG rolf



    @xamantu. :-) Das lasse ich mal jetzt so hier im Raum stehen. Wir reden vielleicht später noch mal über "genial". ;-)


    LG rolf


    PS: Und dankeschön für die "drei" Ausrufezeichen. ;-) :-) :-)



    Ich dasnke euch drein nochmals für die Aufopferung eurer "wertvollen" Freizeit, um hier zu lesen. ;-)
    Schönen Restsonntag noch.


    LG rolf

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Rölfchen!
    Ich möchte Dir und Dodo nur kurz einen harmonischen Sonntag wünschen! Ich hoffe, es geht Euch gut!?

    Lieben Gruß
    Claudia

    AntwortenLöschen
  13. Hallooo! Du hast meinen Jackpot geknackt! Glückwunsch! Schau bitte mal in meinen Blog.
    :) Xammi

    AntwortenLöschen
  14. @Claudiaengel. Danke für die Wünsche und die Meldung hier. Auch wenn heute schon wieder Mittloch ist, aber der nächste Sonntag kommt ja laut Androhung mit Sicherheit. ;-)


    LG rolf



    @Xamantao. Habe es gelesen und gesehen. Also umgekehrt. ;-) :-) :-)
    Da bin ich aber hin und weg. Habe ich auch mal nen Jackpot geknackt? ;-) Und wo ist meine "Salatschüssel". :-) :-) :-)
    Danke dir für die Information und wünsche auch dir noch nen entsprechenden Mittwoch.


    LG rolf

    AntwortenLöschen
  15. hm. das mit der Salatschüssel hab ich nun nicht verstanden. :^/

    AntwortenLöschen
  16. @Xamantu. :-) :-) Salatschüssel ist so was ähnliches wie ein Pokal. ;-) Und meistens gibt es ja bei den Blogern einen, wenn man einen bestimmten "Jackpot" von Kommentaren "geknackt" hat. ;-) :-)
    Schönen und angenehmen Wochenstart wünsche ich dir aber noch. ;-)

    LG rolf

    AntwortenLöschen