Mittwoch, 1. Juli 2009

Das Säbel gezähmte Tigerchen

Manuela hatte mich mit ihrem kurzen Statement über das Schnarchen und deren prähistorischen Hintergründe auf die Idee gebracht, mir einmal meine eigenen unsinnigen Gedanken in Kurzform zu diesem Thema zu machen. An alle die besonders nicht schön aber um so lauter jede Nacht vor sich Hin schnarchen vielleicht als kleine Ausrede. Es muss ja nicht immer der „Säbelzahntiger“ sein der vor dem ehelichen Schlafgemach seine hungrige Runde dreht. Wie wäre es mit der Schwiegermutter, die man vielleicht vergraulen möchte‘ ;-) Egal wen, wer oder was das akustische Geräuchsopfer sein wird oder sein soll. Viel Spass dennoch bei eurer Interpretation jener wissenschaftlichen Schlafanalyse.  

Rolf  


Das Säbel gezähmte Tigerchen






Die Frau sie schnarcht, der Mann tut’s auch, 
seid alters her so ist es Brauch.
Man röhrt und pfeift dann um die Wette, 
und hört es oft um jede Ecke. 

Sie meistens hoch und er in Tiefen, 
doch immer dann wenn beide schliefen. 
Die Kinder sabbern, schmatzen auch, 
denn wie gesagt, so ist der Brauch. 

Das hat nen Grund der ziemlich alt, 
als man noch lebte im tiefsten Wald. 
Da waren Wölfe, Tiger, Bären,
und musste sich dagegen wehren. 

Die Angst war gross des Nachts im Dunkeln, 
der Raubtieraugen gierig funkeln. 
Man hörte was und sah sie kaum, 
für manche wars der letzte Traum. 

Doch irgendwann recht elegant, 
den Ton als Waffe hat man erkannt. 
Ein Grunzen half aus den Verstecken, 
selbst grosse Tiere zu verschrecken. 

Und heute lebt es sich viel besser, 
vorbei die Zeit der Steinzeitmesser.
Es wird gehobelt und gesägt, 
ne Tradition die nie vergeht.

Kommentare:

  1. *lach* sehr schoen!!! bei so viel Leidenschaft fuer's Schnarchen fuerchte ich fuer Doris du bist selber auch eine Schnarchnase. haette ja eher gedacht du sprichst im Schlaf ;-) *grins*.. wie komm ich bloss auf so eine Idee...? ;-) :-)
    ich muss aber nun wohl um mein Leben fuerchten, wir werden dann wohl bald gefressen werden, wenn wir nicht anfangen lauter zu schlafen oder eine alarmanlage anschaffen
    lieben gruss, vielleicht ein letzter, ich weiss ja nicht ob wir heute nacht vom urzeitlichen riesencalamar verspeist werden ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! Hatte schon mehrere Partner, die gesägt haben, was das Zeug hält. Finds einfach nur nervig und bin immer irgendwo anders schlafen gegangen. Aber nach Eurer Theorie wären sie ja damals die besten Beschützer gewesen!!! LG monisha

    AntwortenLöschen
  3. @Calamarisärmelchensaugnapf. ;-)
    Eigentlich bleibt die Tür zu unserem Arbeitsbereich geschlossen. Auch hier. Is nun mal ne Taube. Oder hiess das gar Tabu? Egal von mir wirst du nie erfahren, dass es bei uns sogar eher umgekehrt ist. Das mit dem Schnarchen selbstredent.Denn so falsch mit dem Reden im Schlaf liegst du gar nicht. ;-) Aber ich rezitiere nicht gerade Ringelnatz oder Busch. Für Rilke reicht meine Schlafatemtechnik auch noch nicht. jedenfalls habe ich kein Nummernkonto und kann es so auch nicht ausplaudern. Frauenkosenamen sind bei mir entweder Schaf oder Ziege, was sich im Schlaf dann als Schatzi anhört.Du siehst ich kann selbst in der Nacht reden, es kommt dabei nur der gleiche Müll auch raus wie am Tag. ;-) Alos harmloser als ein Regenwurm. ;-)

    LG rolf


    @Moselmonisha. Wie schon gesagt, ich säge eher im wahren Leben als wie das ich im Bett die Sauerei dann hätt. ;-)
    Aber du hast die schnarchenden Proleten nur falsch verstanden. Sie wollten dich und deine Träume nur beschützen. Denn wenn du nicht schlafen kannst, kannst du auch nicht träumen. Und wenn du nicht träumst, kann der jeweilige Traum auch nicht zerstört werden. Klingt selbst für mich Eierkopf logisch und ist....logisch. ;-)
    Ach ja. Nee vergess es. Ich suche mir lieber selber den Zugang zurück auf deine Seite. Sonst heist es noch ich bin wieder mal zu doof dazu. der letzte Versuch war nämlich zum Scheitern verurteilt. ;-)

    LG rolf



    Euch zwei schnarchenden Opfer, also gut. Muss anders rum gelesen werden. Habe es nicht so mit dem Dytsch für Dytsche hier. :-)
    Also ihr zwei Schnarchopfer. Wünsche euch das weder ein Säbelcalamari noch ein nasetropfender Kranen euren mitternächtlichen "Schönheitsschlaf" in Verruf bringen könnte. :-) Danke euch fürs Reinlesen. In diesem Sinne verstecke ich mich wieder....

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  4. kann man das auch so interpretieren:

    die frau möchte mit hilfe dieser "geräusche" das wilde tier neben ihr liegend verscheuchen weil es ihr zu doof ist zum xten male zu sagen sie habe migräne ?^^

    ;-)

    LG Hans

    AntwortenLöschen
  5. @Hallo Hansi. Schön dich auch wieder unter den atmenden zu sehen. ;-)
    Aber das von dir aufgezeigte Problem lässt sich ganz einfach aus der Welt schaffen.
    Wenn deine Frau ganz tief und fest so gegen 2 Uhr in der Frühe vor sich ganz süss hinschlummert, wecke sie und biete ihr eine Kopfschmerzpille an. Und wenn sie dankend ablehnt weil sie ja "gar keine Kopfschmerzen" hat.....Hansi das ist der Augenblick der allerdings auch gut geplant und durchdacht sein will. ;-)
    Danke dir fürs hier Reinschauen. Lasse es dir weiterhin gut gehen.

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  6. Hallo! Für Rilke und Co reicht mein Atem nachts im Schlaf auch nicht, aber dafür für Geschichten vom bösen Wolf, Französischvokabeln oder auch das Lied "Barbie Girl" von Aqua. So wurde mir jedenfalls berichtet. :-) Einen nicht so schwülen Abend von der Mosel

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Rolfi,
    schön geschrieben, eins, setzen!
    Als ich Kind war, habe ich das Schnarchen meines Vaters immer genossen.
    So ist für mich Schnarchen bis heute mit Geborgenheit verbunden.
    Ach ja, und im Schlaf sprechen, das kann ich sehr gut *ggg*
    Gruß
    Ika

    AntwortenLöschen
  8. Hallo rolfi,
    warum darf ich hier kleinen Kommentar mit meinem Namen schreiben?
    Irgendwie spinnt das hier.
    Also,
    Gruß
    Ika

    AntwortenLöschen
  9. @monisha. Na dann bist du aber auch wirklich sehr aktiv in der NAcht. ;-) Ob ich rede entzieht sich meiner direkten Kenntniss. Allerdings verbitte ich mir auch jegliche Unterstellung dergleichen. Ich schnarche und rede nicht in der Nacht. Fertig. ;-)

    Lg rolf


    @Ika. Habe ich noch nie gehört, dass jemand das Schnarchen als angenehm empfunden würde. Aber Ausnahmen und deren Regel.... ;-)
    Willkommen aus dem Urlaub übrigens. ;-) Musste jetzt wieder "schindern?" :-)
    Das mit der Kommentarfunktion habe ich keine Ahnung. Kann aber diesmal nicht an diesem Blog liegen, da viele andere auch hier normal Posten können. Habe nur wieder mal was gehört, dass es auf eurer Seite bei Overblog kleine Problemchen wieder mal gab. Aber irgendwie geht es ja doch immer. ;-)

    LG rolf



    Euch beiden noch eine wunderschöne und sommerliche Restarbeitswoche und nen angenehmen Start ins Wochenende.

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  10. lach..gut umgesetzt.Wieviele Streits könnten vermieden werden, wenn doch Schnarchen beschützt;-)Ob sich das schon herumgesprochen hat??? Die Kommis sind einfach herrlich zu lesen- die Thesen auch.Stefanie und ihre These vom Riesencalamar .hihi Male sehne was die Evolutionsforschung noch somit teilt;-)Dürfen wir dann endlich die romantische Vorstellung von Monogamie ad acta legen..lach Dir einen wunderbar sonnigen Moirgen.Geh sogleich ins Wasser--hier ist der Sommer pur.;-) frische Sommerluft - duftende Sommerlaune zu dir lieber Rolf;)

    AntwortenLöschen
  11. Hey Rolf,

    also meiner hat heute Nacht erst mal wieder ein paar drauf bekommen. Ich hasse dieses Geschnarche. Er hat glaube ich Spaß daran, umso lauter umso besser oder so. Kein Plan, aber auf Schläge scheint er ja auch zu stehen, denn normalerweise schnarcht er nur oder mehr, wenn er was getrunken hat, doch das muss ich gestern übersehen haben ;-)

    AntwortenLöschen
  12. @Laila. Na das sind doch die besten Veraussetzungen für eine Ehe. Er geht abends mit zugebundener Schnuffel ins Bett um nicht mehr zu Schnarchen und du legst für alle Fälle ein Nudelholz und etwas Verbandszeug zur Behandlung der ständigen Platzwunden neben dein Bett. ;-) Aber wenn er auf "Schläge" und der gleichen steht, solltest du vor deinem "Jawort" vielleicht doch noch einmal mit ihm wegen seiner "Vorlieben" reden. :-) :-) ;-) Wer weis was für sonstige Lieblingshobbys noch so in ihm schlummern? ;-)
    Die wünsche ich aber nen wunderschönen Urlaub und Aufenthalt hier in der Schweiz.

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  13. moin moin (sagt man in Bremen und Oldenburg und umzu) , Rolf, deinen blog habe ich grad eben entdeckt, ist ja klasse, also dieses Schnarch Gedicht, köstlich !! und das Mohnfoto oben, echt klasse !
    liebe Grüße von Kathrin

    AntwortenLöschen
  14. @kathrin.
    Am Sonntag und schon sooooo zeitig auf der Tastatur? Wow. ;-) Danke dir fürs hier verweilen und Kommentieren. Werde mir heute auch mal die Zeit genehmigen um in deinem "Kunstkatalog" in Ruhe zu stöbern. ;-) Bin für jede Art der Inspiration offen und zu begeistern. ;-)

    Dir aber noch einen schönen Restsonntag.

    LG rolf

    AntwortenLöschen