Sonntag, 17. Mai 2009

Ballröckchens Scherbenepos

Eigentlich wolte ich ja in dieser faulen Stellung und zurückgezogen mich nicht bewegen. Jedenfalls an diesem Wochenende. Da ich aber ab und an Luft hollen und etwas trinken muss, las ich die Litanei bei Balrog, über das Missgeschick seines, ich betone es extra und schreibe es auch in Grossbuchstaben ( ok. Jürgen ?),NICHT SELBER GEBASTELTETEN SCHRANKREGALES. Das dürfte reichen. Auf alle Fälle hatte das Teil laut Aussage von ihm, ein gewisses Eigenleben entwickelt um sich von:"...energetisch, negativ geladenem Geschirr einer seiner verflossenen Lebensabschnittsbegleiterinen..." zu trennen. Das Möbelteil dachte sich mit Sicherheit etwas dabei. Nur unser Ballröckchen hat diese Zeichen noch nicht ganz richtig verstanden. Egal. Litanei...Genau. Ich reihe mich also ebenfalls in diese Endlosrolle jener Kondolenzen der verblichenen Scherben ein und erlaube mir dir sogar ne Art Grabrede aus meinem fast unerschöpflichem Fundus der nicht ganz ernst gemeinten Ansichten zu spendieren. Ich hoffe nur, du weist das auch zu würdigen. Gelle..... ;-) Ich trinke immer noch Portwein. ;-) Nochmals schönen Restsonntag an die restliche Scherbentrauergemeinde. ;-)

rolf  


Geisterstunde in der Küche


Wenn zwölfmal „bimmeln“ - die Glocken in der Nacht,
die „andre“ Welt für kurz erwacht.
Dann dürfen auch die Geister spuken,
durch dunkle Gänge Namen rufen.

Selbst in den Küchen mancher Leute,
die „Dinge“ hörten dass Geläute.
Erweckt zur vollen Geisterstunde,
ist man bereit zur „Küchenrunde“.

Zum Küchenblock, sprach stumpf die Reibe,
„ich krieg nen Koller - wenn ich bleibe.
Ständig Gurken und Karotten,
lassen meine Messer mir verrotten.“

Auch das Sieb am Küchenhaken,
hört man leise sich beklagen.
„Gesiebte Luft, ob kalt ob heiß,
jeden Tag der gleiche Sch…ß.“

Auf dem Gewürzregal gleich hinten links,
der Knoblauch sagt“ es reicht - mir „stinkt´s“.
Ich hab nichts gegen fremdes Kraut,
doch der Gestank hier, geht auf keine Haut.“

Und auch der Senf, der scharfe - gute,
quetscht seinen Beitrag aus der Tube.
„Seit Wochen schon halb ausgedrückt,
lieg ich hier rum, ich werd verrückt.“

Der Herd mit einer Platte spielt,
dabei recht keck zum Kochtopf schielt.
„Ich liebe Dich“ hört man ihn stöhnen,
„komm lass mich dich - recht heiß verwöhnen.“

Mit gepolter und Getöse,
meldet sich, nun die Fritteuse.
„Alt und ranzig fühl ich mich,
seit Wochen schon, riech ich nur Fisch.“

Esswerkzeug, genannt Besteck,
klappert lautstark im Versteck.
Gabel, Löffel selbst die Messer,
hört man klagen „einst war´s besser.“

Mister „Coolschrank“, alt und fleckig,
große Fächer, innen dreckig.
„Irgendwie ist´s mir so warm
hab vielleicht ein Leck im Darm?“

Quirl und Besen noch benommen,
wurden heut mal ran genommen.
Quirlig durften beide rühren,
ständig sich im Topf berühren.

So geht es dann, ne volle Stunde,
jede Nacht zur „Küchenrunde.“
Laute Stimmen, Leben pur,
die Glocke schlägt, es ist ein Uhr.

Es wird nun ruhig im Küchenzimmer,
man hört kein Wispern, kein Gewimmer.
Vorbei der Spuk für diese Nacht,
der neue Tag auch bald erwacht.

Kommentare:

  1. Mir fällt immer und immer und immer wieder das Meerettichglas ausm Kühlschrank, egal wo es steht und egal, was ich mache.

    Und was will mir mein Kühlschrank / der Meerettich damit sagen?!

    AntwortenLöschen
  2. @Mary. Vielleicht das du die Finger und dich von allen scharfen Sachen in deinem Leben fehrn halten solltest? Wie wäre es mal mit nem Wechsel auf süss-suer? ;-)

    rolf

    AntwortenLöschen
  3. So einen Krach des Nachtens in der Küche verbitte ich mir aber ganz energisch. Schließlich will ich eine Etage drüber, in meinem Himmelbett, in Ruhe schlafen und träumen. schönen sonntag noch! Iris

    AntwortenLöschen
  4. @Iris.

    Die Iris liegt im Himmelbett,
    den Krach von unten, findet sie nicht nett.
    Drum meinenRat an dieser Stelle,
    "mach nur keine Riesenwelle."

    Glaubst du dem Zeug gefällt es auch?
    Am Tag der Krach, der Küchenrauch?
    Einmal am Tag wie du nun weist,
    kommt doch nur der Poltergeist.

    Und etwas Tolleranz wär schon ganz nett,
    dann hast du Ruhe, in deinem Bett. ;-)

    LG und schönen Polterfreien Sonntag


    rolf

    AntwortenLöschen
  5. Juhu Rolferl, ich danke dir für diesen Beitrag!!!! Wo nimmst du nur all die Worthülsel her.Bin total begeistert!!!! Dann noch viel Spaß mit dem Port. Jürgen

    AntwortenLöschen
  6. Sehr charmant, ich dachte eher an:
    "Mary, du bist schon so scharf, lass die Finger vom Meerettich!"

    :D :D :D

    AntwortenLöschen
  7. @Jürgen. Der rechte "Rebensaft" zur rechten Zeit in Verbindung mit etwas Unsinn und geistiger griffbereiter Gülle in einem Glas "rühren"- nicht schütteln- dazu ne gute Zigarette und nen "Menschen" welcher nun nicht mehr alles Tassen im Schrank hat.... .Genau. Das wäre so das Grundrezept einer "Musestunde" für mich. allerdings laufe ich nicht nun den ganzen Tag deswegen unter Drogen oder mit Portwein abgefüllt rum. ;-)
    das werde ich erst, wenn ich berühmt bin und es mir leisten kann den "Noblen Preis" abzulehnen. ;-)
    Rolf


    @Mary. Da habe ich nun ein Problemchen damit. Ich bin hier im Netz eigentlich blind wie ein Maulwurf bei Tageslicht mit Sonnenbrille. Da ich nicht weis wie betreffende "Persönlichkeit" vielleicht wirklich aussieht, verkneife ich mir jegliche ernst gemeinte Gemeinheiten und Komplimente. Trotz meiner wahrhaftig anwesenden Fantasie....Möglichkeiten hätte ich ja. ;-)
    Aber bei dir mache ich mal eine gewagte Ausnahme. Wie gefällt dir dieser sinnlose Spruch.
    Du bist so süss, das sogar der Zucker vor Neid die kristalliene Form von Meeressalz annimmt, wenn er dich sieht. ;-)
    Oder jener.
    Wenn alle Rasierklingen, Messer und sonstigen scharfen Gegenstände in der Umgebung von dir deiner "Hammerschärfe"ansichtig werden, schneiden sie sich vor Verzweiflung die rostigen Pulsadern auf. ;-)
    Wäre das so dein Geschmack....;-)

    rolf

    AntwortenLöschen
  8. Uhuuu! ;D Zucker ist doch auch so kristallin oder?! Und ich möchte nicht für die Suizidrate meiner Küchengeräte verantwortlich sein.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Rolfi,
    einfach super.
    Ich sah das ganze Kochgeschirr tanzen und reden...
    Schön, wenn Du Deiner Phantasie so freien Lauf lässt.
    Bitte mehr davon!
    Liebe Grüße
    Ika

    AntwortenLöschen
  10. Ein Portwein Prost auf Juergens Scherbenhaufen, moegen sie in Frieden ruhen und eine Gratulation an den von Musen gekuessten oder nur vom Wein angesaeuselten Dichter !! Schoenen Abend! LG

    AntwortenLöschen
  11. Na gut - geb mich geschlagen, solls doch poltern am späten Abend.
    Wer weiß was sich da unten tut - zuviel der Ruh...ist auch nicht gut:) LG Iris

    AntwortenLöschen
  12. @Mary. Ok. Nun versuche ich es bei dir auf die harte Tour. Grips anstreng...anstreng.....genau.Jetzt weis ichs. natürlich hat Zucker auch eine kristaliene Strucktur wie Salz. Aber nicht die selbe. Sonst wärs ja Salz und nicht Zucker. Oder anders rum. Du bist ein Mensch genauso wie ich. Aber du bist eine Frau und ich ein Mann. ich hoffe nur, du konntest jetzt mir bis hier her folgen. Also. Wenn ich aber wie du sein wollte, müsste ich mindestens genausoviel "Hirnspacks" haben wie du. Vom Aussehen ganz zu schweigen. Ergo.... ergo.... na klingelts? Immer noch nicht?
    Wie wäre es damit.
    Im Himmel ist die Hölle los, weil der einzige Engel nun auf Erden wandelt? Besser?
    nun weis ich och nüsch mehr weiter.... :-(

    rolf

    Liebe Ika.
    Ich kann mich immer noch nicht entscheiden, ob ich nun Phantasie oder Fantasie schreiben soll. Das erstere klingt mir allerdings durch das Ph am Amfang zu wissenschaftlich. Wobei Fantasie das Wort Fanta enhält, welch ich in Verbindung mit Cola als Spezi gerne trinke. Also werde ich versuchen, meiner Fantasie weiterhin was gutes zu tun. ;-)

    LG rolf


    @Stefanie.
    War mit meiner Muse gerade im Kino. Na ja. ich meine der Film. die Erwartungen meiner seits waren ziemlich hoch.... Beim Ausgang des Geschehens, lag ich nur einen Priester daneben. Nun rate mal welchen viel "gelobten" aber auch in die Kritik geratenen kirchenfilm wir uns ansahen? ;-)
    Na....du hast es gleich...na? Ich verrate nüscht. ;-)

    LG rolf


    @Iris. Brav. Ganz brav. Du weist ja dagegegn stellen lohnt nicht. denn die Geister die ich rief..... . Stelle dir nur vor, wenn du in deinem Himmelbettchen so richtig schön kuschelst und gemütlich die Ochen zu machen willst und plötzlich bekommt erst die linke Socke ein Eigenleben, die rechte unterhält sich mit deinen Pullovern über die Relativitätstheorie und eure Unterwäsche fragt euch, ob iht mal Feuer habt, weil sie eine Rauchen wollen. ;-)
    Schönen Abend und traumfreie Nacht wünsche ich dir. ,-)

    LG rolf

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Rolf,

    tja, ich habe die wertvolle Gabe erhalten mir immer irgendwo eine Verletzung zu zu ziehen. Meistens jedoch an den Händen, so dass ich mittlerweile schon versuche bis zur Hochzeit für die Fotos mit den Ringen mal keine Narben zu haben, aber ich denke auch das wird mir vergönnt sein, da umso vorsichtiger ich bin umso schlimmer sind die bleibenden Schäden an meinen Händen.
    LG

    AntwortenLöschen
  14. Ach warst du in ....eh ...angeli e demoni...eh wie heisst der noch gleich bei euch....Illumniati ?! Das Buch fand ich auf jeden Fall besser, als den Da Vinci-Code, ach halt der heisst in Deutsch Sakrileg. Und wie wars? LG

    AntwortenLöschen
  15. @Stefanie. eigentlich war ich etwas enttäuscht über den Film. Komischerweise konnte ich wirklich einige Handlungssequenzen schon vorher sagen. Und wenn sowas bei mir begriffsstutzigem Mann geht und funktioniert, war der Film für meinen Geschmack etwas zu durchsichtig gestrickt. Auch die Endaussage war eine ziemliche "Streicheleinheit" für die Kirche. Kritik ja, aber bitte nur kontrollierte. Ansonsten würde ich nicht nochmal mir sowas anschauen. Das einzige was mich fasziniert hat und was ich wirklich für alles in der Welt mal selber und liv erleben würde, war das Archiv. da müssen ja wirklich unsagbare Schätze von dokumenten ect. lagern. kann zwar weder Latein noch italienisch. Aber anschauen und dieses Flair inhalieren würde ich schon gerne. ;-)

    Lg rolof

    AntwortenLöschen
  16. @Laila. Ich habe meine Antwort auf dein Post gelöscht, um die vollständige Antwort darauf als Artikel zu setzen. ich hodde du hast Verständnis dafür. ;-)

    rolf

    AntwortenLöschen
  17. immer doch, ich muss aber erst einmal lesen *g*

    AntwortenLöschen