Montag, 17. Mai 2010

100 Jahre Ewigkeit

Wer schafft es ohne zu Googeln, und findet den richtigen Namen der von mir unten „kurz“ beschriebenen Persönlichkeit. Ich werde ein paar zielgerichtete Hinweise geben, aber nicht alles verraten. Seit ehrlich zu euch, bis zum Exzess. „Erziehung ist organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend.“ Dieser Ausspruch stammt nicht von mir, sondern von besagter Person. Natürlich wurde er geboren, sonst wüssten wir ja nichts von seiner Existenz. Die Verhältnisse in denen er aufwuchs waren zwar nicht die besten, aber immerhin ohne Spielkonsole und ohne RTL. Und so vertrieb er sich die Zeit als Kind und Jugendlicher mit dem was viele seiner damaligen Zeit taten, einfach tun mussten wenn sie aus ärmeren bis armen Verhältnissen stammten. Er ging also Angeln und Arbeiten. Ich glaube es war sogar die Reihenfolge derer er nachging. Egal. Allerdings wissen die wenigsten der heutigen Jugend was das ist. Zumindest haben die meisten Jugendlichen eine andere Begriffs und Wertvorstellung davon. Bitte weiter… Also besagte damals junge Person, verdiente sich seine Zigarren, flüssige und feste Nahrung als Lotse. Ein für damalige Verhältnisse zum Teil begehrter, aber auch sehr anstrengender Job. Nichts mit GPS und Navi ähnlichen Hilfsmitteln. Einfach sich nur auf sein Wissen, die Erfahrung und das Gefühl verlassend, meisterte er so manch „wässrige“ Situation, den die damaligen amerikanischen Flüsse durften noch das sein was sie einst waren. Nämlich Naturschauspiele und unberechenbare Wasserstrassen. Diese Erfahrungen und Erlebnisse prägten Samuel Langhorne Clemens, so nannten ihn jedenfalls seine Eltern, ein Leben lang. Und so durfte es auch nicht verwundern, dass er mit blumiger und poesievoller Hingabe nicht nur seine entsprechenden Kindheitserinnerungen später verarbeitete, sondern auch mit äusserst interessanten Erfindungen auf sich aufmerksam machte. Ich möchte in diesem Zusammenhang nur eine Bremsvorrichtung für Eisenbahnen und z. B. vorgummierte Einklebealben hier aufführen. Es gäbe sicherlich noch viel über die von mir hier gesuchten Persönlichkeit zu berichten, welcher gerade mit seinen Erinnerungen mich durch meine Kindheitsträume begleitete. Eine Kleinigkeit vielleicht noch für jene, bei dem der Cent noch nicht gefallen ist. Er galt nicht nur als ein ausgesprochener Romantiker auf seine Art, sondern auch als „bissiger“ Satiriker. Wer sonst hätte folgenden Umstand so schön zusammenfassen können. „…Meine philologischen Studien haben mich davon überzeugt, dass ein begabter Mann Englisch in dreissig Stunden lernen kann, Französisch in dreissig Tagen und Deutsch in dreissig Jahren….“ Wobei ich hier anmerken sollte dass es auch Ausnahmen gibt, welche es noch nicht einmal richtig nach 48 Jahren beherrschen. Also viel Spass beim rätseln. Und vielleicht wird die eine oder der andere auf diese Art wieder an einen „romantischen“ Teil der Kindheit erinnert. In diesem Sinne Ihr/ Euer r.g.belle Nachträglicher Nachtrag: Ein wenig enttäuscht bin ich schon. Nein. Das stimmt so nun auch nicht. Ich bin echt entsetzt. Wieso? Nun bist jetzt haben einige auf meinen Artikel „100 Jahre Ewigkeit“ geantwortet, entsprechende Restkommentare behalte ich mal zur eigenen Erbauung noch etwas zurück. Aber bis jetzt ist noch keine falsche Antwort dabei. Ja sabaloh noch mal. Habe ich es hier nur mit verknorpelten, allwissenden, ständig in der Weltliteratur um sich rum blätternden Geistern zu tun? Also Schöngeistern meine ich natürlich. Sorry. Habe ich es wirklich so einfach gemacht? Wo bleibt der allgemein erwartete LOL, Grins und ha ha ha Angriff auf diese Seite? Eh, Mädels und Jungs da draussen, welche sich vielleicht gerade vor dem PC langweilen. Gebt euch mal bitte etwas Mühe und sucht in eurem gerade vielleicht so bestandenem Schulabschluss, Fach Deutschunterricht, Rubrik Literatur, nach einer etwaigen Möglichkeit. Ich möchte doch nur etwas zur allgemein und verständlichen „Allgemeinbildung“ beitragen. ;-) Danke. Rolf PS: Ein ganz besonderer Gruss übrigens nach Spanien, an das gastronomischen Beherbergungswesen. Wer Google ist, wusste ich auch nicht auf Anhieb zu sagen. Musste selber erst mal „Googeln“. ;-)

Kommentare:

  1. Vom Bauch her würde ich sagen, das ist der Mann, der mal (so ähnlich)gesagt hat, daß das Rauchen Aufgeben überhaupt kein Problem für ihn sei - er mache so was zig mal am Tag...

    ???
    Nein, ich googele nicht, sondern warte die Auflösung ab.

    AntwortenLöschen
  2. Guten "Mittag" Mo.

    :-) Na mal schauen wer noch alles der Meinung sein könnte hier richtig oder falsch zu liegen. ;-)
    Danke aber erst einmal für den Spass des Mitdenkens hier. ;-)


    lG rolf

    AntwortenLöschen
  3. Se llama Mark Twain...aber wer ist Google?

    AntwortenLöschen
  4. Das ist natürlich Mark Twain...Stichworte sind ja: Lotse, Satiriker und Romantiker...
    Da braucht frau nicht zu googeln...

    LG

    AntwortenLöschen
  5. @Demian. Danke für dieses "Spielchen". Aber die Welt scheint noch nicht soweit zu sein, sich für solch literaischen Ergüsse wie Mark Twain ein zweites Mal zu interessieren. Schade. die LAutatio kannst du weiter oben im Blog bei mir lesen. So du in deinem Urlaub Zeit und Lust dazu hast. Wünsche dir noch einen selbigen und erholsamen und natürlich entspannende Pfingsttage.


    rolf

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sica. Wiederjodle mich ungern. Aber dennoch noch einmal mein Dank auch an dich fürs Mitmachen. ;-) Die Lesewut möge weiterhin bei dir wohnen und mit dir sein. ;-) Auch dir noch ein frohes Pfingstfest. :-)


    LG rolf

    AntwortenLöschen
  7. Was ist denn hier los? Einmal ein paar Tage keinen Blog schreiben, dann ist bei dir dafür alles von oben bis unten vollgeschrieben. Ja gibt's denn sowas? Hätte ich rechtzeitig hier reingeschaut, dann hätte ich mir jetzt auch ein paar Sonnenstrahlen verdienen können, aber so - selber schuld. Bleib der Schnee eben liegen.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Margot.


    Ich gebe zu, dass das "Blogerleben" manchmal nicht nur hart sein kann, sondern auch die unmöglichsten Wege einschlägt. ;-)
    man sieht es ja bei mir und hört es von dir. :-)
    Ich habe absolut keinen Zweifel, dass du weisst wer oder was "MArk Twain" wr. .-)
    In diesem Sinne nachträglich als Trostplaster auch für dich ein paar Sonnenstrahlen nach Salzburg. Im Augenblick haben wir mehr wie genug zum Glück davon hier. Frohe Pfingsttage wünsche ich euch noch. ;-)



    LG rolf

    AntwortenLöschen